weather-image

Liewald nominiert - kein Rückhalt für Walter

Landkreis (bab). Nach "intensiver und kontroverser Diskussion" hat der CDU-Amtsverbandsvorstand Rodenberg beschlossen, Burkhard Liewald als Kandidaten für den stellvertretenden CDU-Kreisvorsitz zu nominieren. Das teilte Amtsverbandsvorsitzender Volker Dahle mit. Zur Kandidatur von Stephan Walter, der vom Ortsverband Apelern dem Kreisverband fürs gleiche Amt bereits vorgeschlagen wurde, äußerte sich Dahle nicht. Walter, der bereits vor der Sitzung erklärt hatte, er werde an seiner Kandidatur festhalten, hat damit keine Unterstützung von seinem Amtsverband.

veröffentlicht am 30.10.2006 um 00:00 Uhr

Burkhard Liewald

Außerdem wurde Joachim Stürck als Beisitzer nominiert. Bei der letzten Mitgliederversammlung sollte Liewald als Beisitzer und Stürck als Presse- und Medienbeauftragter kandidieren. Das waren offensichtlich aber nicht die eigentlich angestrebten Posten der beiden Christdemokraten aus dem Rodenberger Amtsverband. Nachdem bekannt wurde, dass der bisherige Kreisverbands-Vorsitzende Burkhard Balz und dessen Stellvertreter Joachim Runkel nicht mehr kandidieren, fühlen sich beide jetzt zu etwas anderem berufen. Wie der Willensbildungsprozess im Amtsverbandsvorstand vonstatten ging, will Dahle nicht kommentieren, ebenso wenig wie die Kandidatur von Walter. Jeder habe das Recht, für einen Posten beim Kreisparteitag am kommenden Mittwoch zu kandidieren, wich Dahle einer Stellungnahme aus.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare