weather-image
Fuchs-Truppe reist zum Kellerduell nach Steinbergen / Ebeling-Elf ohne Marco Fröh

Liekwegen bangt um seine Leistungsträger

Kreisliga (seb). Der TSV Steinbergen steht am Sonntag vor einem Schlüsselspiel. Zu Gast bei den "Rothemden" ist mit dem TSV Liekwegen ein Mitkonkurrent um den Klassenerhalt. Die Ebeling-Truppe ist bei fünf Punkten Rückstand zum rettenden Ufer schon zum Siegen verdammt.

veröffentlicht am 21.04.2006 um 00:00 Uhr

Über Ostern holte der TSV Steinbergen drei Punkte und überzeugte gegen die Top-Teams aus Rehren A.R. und Lindhorst im kämpferischen Bereich. Trainer Uwe Ebeling musste umstellen. Die komplette Innenverteidigung mit Helmut Maier, Axel Buchmeier und Michael Naumann stand nicht zur Verfügung. Thomas Buddensiek spielte einen starken Libero. Solide als Manndecker agierten Marinko Barisic und Andre Everding. Gegen Liekwegen kehren Maier, Buchmeier und Ringo Wickord zurück ins Team. Sven Möller und Marco Fröh werden fehlen. "Wir müssen die starken Liekweger Stürmer in den Griff bekommen. Buddensiek bleibt auf der Libero-Position. Maier wird Fröh im Mittelfeld ersetzen. Wir brauchen unbedingt drei Punkte", so Ebeling. Der TSV Liekwegen landete am Ostersamstag einenüberraschenden 5:4-Erfolg über den Tabellenzweiten TuS Lindhorst, bot dabei eine starke Partie und überzeugte mit schönem Direktspiel und der nötigen Aggressivität. Zwei Tage später produzierte der TSV bei der Heimniederlage gegen den MTV Rehren A.R. viel zu viele Fehler. Dazu mussten die Leistungsträger Benjamin Giesker, Sascha Schmidt und Jens Cording verletzt ausgewechselt werden. "Wenn die drei Spieler fehlen, wäre das für uns eine Katastrophe. Die Taktik steht und fällt mit der Genesung der drei Leistungsträger. Das Ziel ist mindestens eine Punkteteilung", erklärt Spielertrainer Frank Fuchs.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare