weather-image
20°
×

Codier-Aktion der Bückeburger Polizei: Fahrräder vor Dieben schützen

Lieber auf Nummer sicher gehen

Sülbeck (gus). Beamte des Polizeikommissariats Bückeburg haben im Sülbecker Feuerwehrgerätehaus Fahrräder diebstahlsicherer gemacht. Rund 50 Drahtesel erhielten einen Erkennungscode.

veröffentlicht am 23.08.2008 um 00:00 Uhr

Bereits in der ersten Stunde stand die Fräse, mit der Swintha Buhrmester die Codes eingravierte, kaum still. 19 Fahrradrahmen bekamen eine Zahlen-Buchstaben-Kombination verpasst, anhand der eindeutig zuzuordnen ist, wem das jeweilige Rad gehört. Jeder Code beginnt mit dem Kürzel SHG und in diesem Fall den Ziffern 026 für die Gemeinde Nienstädt. Es folgt eine Zahlenkombination für die Straße, in der der Fahrradbesitzer wohnt, sowie dessen Hausnummer. Die letzten Positionen des Codes bilden die Initialen des Eigentümers. Die Polizisten Gabriele Dehne, Werner Kurzmann und Buhrmester freuten sichüber den regen Andrang zu Beginn der Aktion. Das erste Durchschnaufen war nach knapp anderthalb Stunden möglich, nachdem die drei Fahrräder der Familie Busche codiert worden waren. "Wir wohnen nebenan. Da ist doch klar, dass wir gleich alle drei Räder codieren lassen", sagte Iris Busche. Wie alle markierten Räder bekamen auch die der Busches einen Aufkleber als Signal dafür, dass Diebe ihre langen Finger lieber fernhalten sollten. Die Sülbeckerin nutzte die Gelegenheit, um sich zu erkundigen, wem sie tun muss, wenn eines der codierten Fahrräder verkauft werden sollte. Dann ist das Kommissariat in Bückeburg zu informieren, erklärte Dehne. Die Beamten vermerken den Besitzerwechsel anschließend im Computer. Den Nutzen solcher Codier-Aktionen belegte Kurzmann mit Zahlen. Mehr als 1500 Fahrräder haben Beamten des Kommissariats Bückeburg innerhalb von knapp fünf Jahren entsprechend markiert. Davon wurden nur fünf zu Diebesgut, wovon die Beamten wiederum vier aufspüren konnten. Zwei weitere Codier-Termine des Bückeburger Kommissariats sind am Sonnabend, 30. August, 10 bis 14 Uhr, an der Ulmenallee in Bückeburg und am Donnerstag, 11. September, 13 bis 17 Uhr am Horstweg in Meinsen. Alle Schaumburger können dann ihre Fahrräder codieren lassen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige