weather-image
×

Plattdeutsche Bühne Ilvese begeistert mit Lustspiel

Liebe, Hinterlist, Verwirrung

Müsingen (hn). , ,Good Morning Mister Mayer": So hieß das plattdeutsche Lustspiel, das die Plattdeutsche Bühne Ilvese im Dorfgemeinschaftshaus Müsingen jetzt aufführte. Viele Zuschauer waren trotz des stürmischen Wetters gekommen, um zu sehen, wie Mister Mayer, ein texanischer Millionär, mit seiner Sekretärin Lotte in das kleine Dorfhotel "Zur Sonne" zog.

veröffentlicht am 07.03.2008 um 00:00 Uhr

Dieses versetzte Hotelportier und Barkeeper Gustav Frosch zusammen mit Köchin und Zimmermädchen Gisela natürlich in helle Aufregung. Doch handelte es sich bei dem Rinderkönig aus Texas nicht um einen Millionär, sondern um einen gesuchten Gauner. Als ob das nicht alles genügen würde, versuchte Schlachtermeister Brammer, mit seiner Geliebten Rosi im Hotel unterzukommen. Natürlich war seine Gattin ihm schon längst mit dem Fleischerbeil auf den Fersen, daher schrieb er sich unter dem Namen Mayer im Hotel ein. Da der Schlachtermeister vor dem Gauner ins Hotel zog, musste dieser sich nun für eine neue Identität entscheiden und wählte den Namen Brammer. Die Verwechslung ist also programmiert. Das Stück bot eine Mischung aus Liebe, Hinterlist, Verwirrung und Versöhnung und bereitete den Zuschauern einen amüsanten Abend "up Platt". Auch für die Jüngeren, die kein Plattdeutsch sprechen, war das Schauspiel gut verständlich. Während der beiden Pausen zwischen den Akten sorgte die Freiwillige Feuerwehr Müsingen, die der Schauspielgruppe bei der Organisation half, für Speis und Trank. Mit den Worten von Gustav Frosch gesagt: "Et jifft kein schlimmeret Übel as den Dost." "Wir führen am Sonntag, 16. März, ab 18 Uhr das Stück noch einmal im Dorfgemeinschaftshaus Ilvese auf", informierte Regisseur Harald Friedrichs.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt