weather-image
16°

Letzte Chance für SV Hattendorf

Kreisliga (seb). Für den SV Hattendorf geht es am Ostermontag um "Alles oder Nichts". Nur ein Siegüber die SG Rodenberg hält die Wittek-Elf noch im Kampf um den Klassenerhalt. Bei einer Niederlage kann der SVH für die 1. Kreisklasse planen.

veröffentlicht am 14.04.2006 um 00:00 Uhr

Hattendorfs Trainer Helmut Wittek plagen Woche für Woche einige Aufstellungssorgen: "Wir haben viele Ausfälle, die wir nicht kompensieren können. Wir wollen uns im Pokal Selbstvertrauen holen. Es ist unsere letzte Chance." Sven Jung und Jörg Freise fehlen rotgesperrt. Die SG Rodenberg musste zuletzt zwei Heimniederlagen verkraften. Kurzfristige Ausfälle konnten nicht gleichwertig aufgefangen werden. Spielertrainer Wolfgang Schwarz hofft, dass Sven Nieszeri und Christian Gärtner schnell wieder fit werden. Marc Delloch wird definitiv ausfallen. Die SG spielt in Riehe und in Hattendorf und für Schwarz gibt es keine anderen Ziele als sechs Punkte: "Viel hängt vom Kader ab. Aber wir müssen die Punkte einfach holen."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare