weather-image
23°
×

Buntes Programm der Elisabeth-Selbert-Schüler und Pädagogen

Lesenacht in der Schule

Hameln. Es passte prima, das Programm der 4. Lesenacht der Elisabeth-Selbert-Schule am „bundesweiten Vorlesetag“. Stimmungsvoll im Kerzenschein fand diese Veranstaltung, organisiert vom Deutschteam des beruflichen Gymnasiums, im herbstlich dekorierten Forum des Standorts Münsterkirchhof statt.

veröffentlicht am 04.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 17:16 Uhr

Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte lasen aus selbst gewählten, zum Teil selbst geschriebenen Texten einem interessierten Publikum vor. Viele Texte waren düster, traurig oder gar rabenschwarz. War es Zufall oder tatsächlich die Nähe zum Ewigkeitssonntag und „Totensonntag“, wie er im Volksmund heißt? Jedenfalls wurde eine erstaunliche Vielfalt geboten: Von der szenischen Lesung von Peter Handkes „Publikumsbeschimpfung“ über eine Traumreise, eine Poetry-Slam-Einlage, selbst verfasste Gedichte bis hin zu Romanauszügen bekannter Autoren und Kurzgeschichten auf Deutsch und Englisch konnte die Zuhörerschaft ein abwechslungsreiches Programm erleben. Viele bewunderten den Mut der Leserinnen, ihre selbst geschriebenen Texte dem Auditorium, zu dem auch Externe zählten, vorzutragen. Eingerahmt war die Veranstaltung von begeisternder Livemusik des Gitarristen Julian Scarcella, Schüler des beruflichen Gymnasiums der Elisabeth-Selbert-Schule. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz dank des reichhaltigen Buffets, das der Abiturjahrgang der Schule anbot.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige