weather-image
Bücher auf CD – ein akustisches Vergnügen

Lesen bildet. – Zuhören auch!

Weserbergland. Wer kennt das nicht: Da liest man ein spannendes Buch, ist gerade an einer entscheidenden Stelle angelangt – und muss aufhören, weil das Telefon klingelt, die Arbeit ruft oder sonstwer stört. Und die junge Dame, die letztens den Forstweg in Bad Pyrmont hinunterspazierte, partout nicht die nächste spannende Stelle in Ihrem Krimi verpassen wollte und während des Lesens einfach voranschritt, wurde jäh vom Laternenmast gestoppt. Der Wink mit dem berühmten Pfahl kann nur eins bedeuten: beim nächsten Mal zum Hörbuch zu greifen.

veröffentlicht am 07.11.2009 um 07:51 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 18:36 Uhr

270_008_4196391_frei_101_0.jpg
Karen Klages

Autor

Karen Klages Reporterin zur Autorenseite

Mittlerweile wird jeder literarische Bestseller eingesprochen, auf CD gepresst und sowohl an die lesende Fangemeinde als auch an die Büchermuffel verkauft. Der Hörbuch-Markt boomt und sorgt für Abwechslung auf den literarischen Ausflügen – vor allem dank der stimmlich perfekten Inszenierung. Meist sind es bekannte Schauspieler oder Synchronsprecher, die wir uns zu unserem ganz persönlichen Vorleser machen.

Wer lange Autofahrten bisher gehasst hat, wird mit Dietmar Bär seine Freude daran haben: Der Tatort-Kommissar nimmt Sie mit an den Ort des Geschehens. Wer schon immer mal im See Genezareth baden wollten und wissen möchte, warum Kim Novak dies nicht tat, sollte Hakan Nessers Krimi lesen, pardon, hören. Aber Sie können mit Bär auch gern Mo Hayder, Jacques Berndorf und Stieg Larsson kennenlernen – auch deren Krimis leiht der Schauspieler seine Stimme. Seine Kollegen tun’s im Übrigen ebenso gern: Bella Block-Kommissarin Hannelore Hoger widmet sich der kriminellen Szene auch als Sprecherin: Ob Donna Leon, Val McDermid oder Elizabeth George – mit ihrem tiefen Timbre ist sie die perfekte Krimi-Vorleserin.

Wer sich anstatt gruseln lieber freuen möchte, hat mit Andrea Sawatzki und ihrem Lebensgefährten Christian Berkel sicher gut lachen: Zwar ist ein Happy End zwischen Emmi und Leo nicht garantiert, dennoch: Diese E-Mail-Freundschaft muss man gehört haben! Schon mit der gedruckten Version von „Gut gegen Nordwind“ und seinem Nachfolger „Alle sieben Wellen“ hat Daniel Glattauer viele Fans gewonnen, dank des witzigen Dialogs von Sawatzki und Berkel wird diese sehr ungewöhnliche Freundschaft zwischen Mann und Frau umso erlebnisreicher.

270_008_4196409_frei_104_0.jpg
270_008_4196410_frei_105_0.jpg
270_008_4196408_frei_103_0.jpg

Also, öfter mal auf Play drücken, anstatt das Buch aufzuschlagen!

Liebe Leser: Gehen Sie auf akustisch-literarische Entdeckungsreise! Wenn sie nicht wissen womit, dann lassen Sie sich von Donnerstag, 19., bis Samstag, 21. November, in der Stadtbücherei Hameln inspirieren. Dann öffnet die Hörbuch-Lounge am Donnerstag und Freitag von 12 bis 18 Uhr sowie am Samstag von 10 bis 13 Uhr ihre Pforten. In einem Raum im dritten Stock der Pfortmühle können die Besucher die neuesten Hörbücher anhören, sich dabei in Kissen kuscheln und Kaffee und Kekse kosten. In der darauffolgenden Woche werden diese neuen Hörbücher auch von der Stadtbücherei verliehen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare