weather-image
24°
Rintelner Kolleg Musikerziehung: Schüler geben Konzert in der Jakobi-Kirche

"Leises Instrument mit Naturtönen": Gitarre sanft, spielerisch und filigran

Rinteln (crs). Gitarre - das sind rockige Klänge, fetzig und laut, kreischend, schrill. Gitarre - das ist seichtes Geklimper am Lagerfeuer, damit die dünnen Stimmchen zu den nicht immer textsicher geträllerten Liedern nicht allzu kläglich klingen. Gitarre - das geht auch anders: Wie einfühlsam, wie spielerisch, wie sanft und filigran Gitarre klingen kann, das haben sechs Schüler des "Rintelner Kolleg Musikerziehung" (RKM) am Sonntag bei einem Konzert in der Jakobi-Kirche eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

veröffentlicht am 12.09.2008 um 00:00 Uhr

0000499012.jpg

"Die klassische Gitarre ist ein leises Instrument", hatte Gitarrenlehrerin Maria Gerhardt an den Beginn ihrer Einführung gestellt. Ohne Verstärker, ohne Elektrik komme das Instrument aus, um die reinen "Naturtöne" gehe es - und die kommen in der Akustik alter, ehrwürdiger Gebäuden wie der Jakobi-Kirche besonders gut zum Tragen. "Besonders Spanier lieben dieses Instrument", betonte Gerhardt, auch heute noch würden in Spanien viele Werke für Gitarre entstehen - dabei sei die Blütezeit des Instruments mit dem Entstehen großer Konzertsäle seit Mitte des 19. Jahrhunderts vorbei. Mit Fernando Sor und Francisco Tárrega waren denn auch zwei der für diesen Nachmittag ausgewählten Komponisten Spanier.Ungleich bekannter der Komponist der "Kleinen Nachtmusik": Wolfgang Amadeus Mozart hat das beliebte Werk eigentlich für Streicher geschrieben, die Bearbeitung für Gitarre bewertet Gerhardt als "gewagt, aber gelungen". Gelungen und gekonnt waren die Darbietungen der sechs Gitarren-Schüler. Mit beeindruckender Virtuosität meisterten Lukas Boczek und Benedikt Schmidt, Anna-Lena Rohrsen, Simone Poschmann, Stefanie Hauke und Gitta Steuer die oft komplexen Stücke beinahe spielerisch und zeigten, wie viel mehr als bloßer Rhythmus in ihrem Instrument steckt. Abschließend gab es viel Applaus für die Schüler und Blumen für die Lehrerin: Seit über 30 Jahren hält Maria Gerhardt als Gitarrenlehrerin dem RKM die Treue. Sie gab die lobenden Worte von Ingeborg Herrmann weiter an die Akteure des Konzerts: "Ich kann diesen jungen Menschen nur sagen: Danke."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare