weather-image

Leichtes Steuerplus für die Kurstadt

Bad Nenndorf. Die freie Spitze der Stadt Bad Nenndorf fällt nicht ganz so üppig aus wie zu Beginn der Haushaltsberatungen im November erhofft.

veröffentlicht am 21.01.2008 um 00:00 Uhr

Statt der anfangs geplanten knapp 206 000 Euro fließen nur 183 000 Euro aus dem Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt. Und das, obwohl netto etwa 14 000 Euro mehr an Steuern in die Kasse kommen dürften und die Stadt nach einer neuen Berechnung 14 500 Euro beim Bauhof spart.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare