weather-image
28°
TuSG tritt beim Tabellenführer an

Leichtes Spiel für den Letzten aus Wiedensahl

Frauenfußball (pm). Anfang der neunziger Jahre verließen die Leistungsträgerinnen Bärbel Grabe und Stefanie Lüdeking die TuSG Wiedensahl in Richtung der damals aufstrebenden SG Schamerloh und zementierten mit diesem Aderlass für lange Jahre den Verbleib der TuSG auf Kreisebene. Der Weg der beiden Spielerinnen führte dagegen mit der SGS bis in die Regionalliga.

veröffentlicht am 02.11.2007 um 00:00 Uhr

Inzwischen haben die früheren Wiedensahlerinnen die Schuhe an den Nagel gehängt. Die ehemals in der Region übermächtige SG Schamerloh spielt auch wieder in der Bezirksliga und ist am Sonntag Gastgeber der TuSG Wiedensahl (13.15 Uhr). Erstmals seit dem steilen Aufstieg und dem jetzt erfolgten jähen Fall der Schamerloherinnen stehen sich wieder erste Mannschaften der beiden Klubs in einem Pflichtspiel gegenüber. Und doch hat sich an der Rollenverteilung nichts verändert. Das punktlose Schlusslicht aus Wiedensahl steht vor der schier unlösbaren Aufgabe beim unangefochtenen Spitzenreiter. Mit ihrem sehr schnellem Kombinationsfußball und den flinken Angreiferinnen dürfte die SG Schamerloh für die bislang oft anfällige Defensive der Gäste kaum 90 Minuten lang in Schach zu halten sein. Für die TuSG Wiedensahl steht damit das leichteste Spiel der Hinrunde an: Zu verlieren gibt es nichts, da vor Spielbeginn alle mit einem klaren Erfolg der Gastgeberinnen rechnen. Die Überraschung bei einem Punktgewinn der TuSG Wiedensahl wäre dagegen grenzenlos.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare