weather-image

ESV Eintracht Hameln hat die Nase vorn im Kreis-Leichtathletik-Verband Hameln-Pyrmont

Leichtathleten ehren ihre besten Jugendlichen

Hameln. Für einen vollen Saal im Vereinsheim des TuSpo Bad Münder sorgte auch in diesem Jahr die traditionelle Schüler- und Jugendehrung des Kreisleichtathletik Verbandes Hameln-Pyrmont.

veröffentlicht am 29.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 02:21 Uhr

270_008_6006108_wvh2911_die_Besten_Kreisleichtahleten.jpg

Die herausragenden Leistungen von 57 jungen Athleten ehrte der Vorsitzende Manfred Schäfer zusammen mit seiner Jugendwartin Sina Pohl und freute sich darüber, erstmals den KSB-Chef Fred Hundertmark in den Reihen der jungen Sportler begrüßen zu können.

Schäfer lies die Leistungen der 16 Leichtathletinnen und Leichtathleten des ESV Eintracht Hameln, des TSC Fischbeck (14 zu Ehrende), des MTV Friesen Bakede (7), der TSG Emmerthal (6), des VfL Hameln (5), des MTV Coppenbrügge, des TuSpo Bad Münder (3) und des TuS Bad Pyrmont noch einmal Revue passieren. Die vierjährige Maike Emmermacher vom MTV Friesen Bakede erhielt ihre erste Medaille als jüngste Leichtathletin im Kreis ebenso wie der fünfjährige Justus Suhr vom TSC Fischbeck. Die besten Ergebnisse in den drei Bereichen der Lauf-, Sprung- und Wurfdisziplinen bezogen auf ihr Lebensalter erreichten bei den Mädchen die elfjährige Laura Sophie Kruse vom ESV und der 13-jährige Lennart Granzow von der TSG Emmerthal. Beide erhielten einen Pokal mit den besten Wünschen für die weitere sportliche Karriere aus den Händen von Fred Hundertmark. Er freute sich besonders darüber, dass die Kinder der Familien Emmermacher aus Bakede (4), Waldeck vom TSC (3), Hundertmark von der TSG Emmerthal (2) und Widura vom ESV mit zwei Kindern bei der Ehrung vertreten waren.

Insgesamt 35 Platzierungen in den Top-Ten der niedersächsischen Bestenliste dokumentierten auch die guten Leistungen der jungen Leichtathleten, wobei Lennart Granzow mit neun Platzierungen wieder absolut herausragt und mit 1,68 m im Hochsprung in Deutschland die Nummer eins ist in seiner Altersklasse. Ebenfalls als Top-Hochspringerin, auf Platz fünf in Deutschland, platzierte sich die 15-jährige Mara Zielonka von der TSG Emmerthal mit einer Höhe von 1,72 Metern.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt