weather-image
20°

Lehrerseminar beim Rudern

HAMELN. Unmittelbar vor Beginn der neuen Rudersaison wurden an drei Tagen 17 Sportlehrer aus Gymnasien, Real- und Gesamtschulen in Hameln, Holzminden und Springe Praxis und Theorie des Rudersports vermittelt.

veröffentlicht am 13.04.2017 um 00:00 Uhr

Alle an Bord. Foto: pr

Dabei handelte es sich unter den Teilnehmern um Neueinsteiger, aber auch um Fortgeschrittene, mit Erfahrung im Rudern. Gastgeber war der Ruderverein „Weser“ v. 1885 Hameln. Ziel dieses vom Kreisruderverband Hameln-Pyrmont (Mitglied im Kreissportbund) angebotenen Seminars war die Qualifikation, Rudern im Schulsport zu unterrichten. Gerade vor dem Hintergrund, das der RVW im Rahmen einer Kooperation mit den Hamelner Gymnasien ViKiLu und „Schiller“, aber auch der Wilhelm-Raabe-Realschule und dem „AEG“ den Rudersport an den Schulen unterstützt, hat sich die Qualifizierung im gegenseitigen Interesse angeboten. Schulungsinhalte waren zunächst das Kennenlernen von dem Sportgerät den Ruderbooten, des benötigten Materials und die Vermittlung der technischen Abläufe im Boot. Auch Die Bootskomandos beziehungsweise Ruderbefehle und Sicherheitshinweise für Obleute an Bord und Steuerleute nach DRV-Richtlinien durften nicht fehlen. Danach ging es auf das Wasser, und es folgten Videoanalysen mit Korrekturansprache von Bewegungsfehlern durch Sebastian Stolte und J. Mestwert als Referenten. Didaktische Lernspiele „Handeln lernen durch Bewegungsspiele“ rundeten den zweiten Tag ab. Am dritten Tag wurden die theoretischen und praktischen Erfahrungen auf einer kurzen Wanderfahrt erprobt, die die Teilnehmer von Bodenwerder nach Hameln führte. pr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare