weather-image

Leerstände fürs Wohnen nutzen

Stadthagen (web). Zwei Fliegen mit einer Klappe will der Seniorenbeirat der Stadt Stadthagen mit seiner Idee für Seniorenwohnungen in der Innenstadt schlagen. Von der Umnutzung leerstehender ebenerdiger Geschäfts- als Wohnräume sollen sowohl Senioren als auch die Stadt Stadthagen profitieren.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 15:09 Uhr

Die Straßen in der Stadthäger Innenstadt vereinsamen immer mehr, so die Beobachtung des Seniorenbeirats. Erdgeschosswohnungen, die früher als Geschäftsfläche dienten, stünden heute leer. "So kann es nicht weitergehen; es muss Abhilfe geschaffen werden", sagte Beiratsvorsitzender Karl-Heinz Hansing. Daher hat der Seniorenbeirat die Idee entwickelt, aus ehemaligen Geschäftshäusern Wohnungen für Senioren zu machen. Mobilität im Alter sei ein wichtiges Thema, so Hansing. Viele innenstadtnahe Häuser seien ideal für Senioren, da fast alle ebenerdig zu erreichen seien. Stefanie Schädel, Mitarbeiterin des Bauamts, zeigte Probleme auf, signalisierte aber generell die Zustimmung der Stadt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare