weather-image
Exten hofft gegen den Spitzenreiter aus Bad Pyrmont auf eineÜberraschung

"Last-Minute-Sieg" in Algesdorf steigert beim TSV das Selbstbewusstsein

Bezirksliga (jö). Die Katastrophe und die Euphorie lagen beim TSV Exten am Dienstag dicht beieinander - eine Minute, um genau zu sein.

veröffentlicht am 11.05.2007 um 00:00 Uhr

Izet Baltic (r.) spielte sich mit seiner Leistung in Algesdorf i

"Ein 2:2 hätte nicht gereicht, damit wären wir abgestiegen", meint Trainer Wilhelm Sieker. Weil aber Matthias Appel aus dem Unentschieden in letzter Spielminute noch einen Sieg machte, nahm Exten die gute Laune und sogar überschwänglichen Optimismus in die Kabine mit. "Jetzt haben wir vielleicht sogar gegen Pyrmont eine Chance", glaubten einige. Der Spitzenreiter tritt am Sonntag beim TSV Exten an. Sollte das Spiel so laufen wie am letzten Sonntag gegen Evesen, dann steht der Aufsteiger auf verlorenem Posten. Der leidenschaftslose TSV Exten kämpfte nicht und fügte sich nahezu widerstandslos in sein Schicksal. Weil das Mittelfeld nicht nachrückte, verpufften alle Angriffe schon frühzeitig. "Kämpferisch war es am Dienstag viel besser", berichtet Wilhelm Sieker "unser Sieg war hundertprozentig verdient. Er hat uns gut getan." Die Spielvereinigung Bad Pyrmont kann sich am Sonntag keine Schwäche erlauben. Der HSC/BW Tündern sitzt ihr im Nacken. Die Hamelner haben mit ihren zwei weniger ausgetragenen Spielen im Titelkampf sogar die besseren Karten. Beim TSV Exten entstanden in der Woche keine neuen Verletzungen. Izet Baltic machte in Algesdorf ein gutes Spiel und wird wohl auch gegen Pyrmont in der Startelf zu finden sein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt