weather-image
Obernkirchens Trainer beklagt weiter viele Ausfälle / Sonntag gegen Barsinghausen

Lars Deppe muss schon wieder umbauen

Bezirksliga (jö). Dass Obernkirchens Lage nicht völlig hoffnungslos ist, zeigt sich am TSV Barsinghausen, der am Sonntag im Bornemann-Stadion gastiert. Der TSV legte in der letzten Saison einen ähnlich schlechten Start hin wie jetzt der SV Obernkirchen. Trainer Carlo de Cosmo zweifelte in aller Öffentlichkeit die Fähigkeiten seiner Mannschaftan. Doch dann arbeitete sich der TSV Barsinghausen langsam und stetig durch die Tabelle.

veröffentlicht am 21.09.2007 um 00:00 Uhr

Schon in der Rückrunde war vom Abstieg keine Rede mehr und in dieser Saison liegt Barsinghausen auf einem guten vierten Platz. Einenähnlichen Verlauf könnte sich SVO-Trainer Lars Deppe durchaus vorstellen, wenn da nicht die permanenten Personalprobleme wären. Am Sonntag fehlen Holger Kowalski und Srdan Petrovic. Sie sind im Urlaub. Auch Benjamin Deppe fällt verletzt aus, wahrscheinlich sogar längerfristig. "Wir müssen schon wieder umbauen", klagt Lars Deppe. "Dass sich die Mannschaft einspielt, war bislang nicht möglich." Eine personelle Frage ist abschließend geklärt. Torwart Michael Kröning, der erst im Sommer vom SC Rinteln zum SV Obernkirchen gewechselt war, hat die Lust verloren und steht dem Aufsteiger nicht mehr zur Verfügung. Mit Marc Nöcker und Martin Kracht ist Obernkirchen an dieser Stelle nach Lars Deppes Einschätzung aber hinreichend gut besetzt. Der TSV Barsinghausen fing sich nach einem guten Saisonstart in der letzten Woche eine überraschende 3:4-Heimniederlage gegen den SV Gehrden ein. Ein Ergebnis, das Lars Deppe angesichts des nachbarschaftlichen Verhältnisses beider Mannschaften aber nicht überbewerten möchte: "Barsinghausen ist stark, gehört aber zu den Mannschaften, gegen die wir auf eigenem Platz Punkte holen müssen."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt