weather-image
Einsatz in der Linsingen-Kaserne / Meister (LF) bei den Kreiswettbewerben

Langjährige Treue zur Ortswehr

Hemeringen. Ein Brandeinsatz, vier technische Hilfeleistungen und diverse Sicherungsmaßnahmen bestimmten das Geschehen in der Ortswehr Hemeringen im vergangenen Jahr.

veröffentlicht am 11.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:02 Uhr

270_008_7828932_wvh_1102_FW_Hemeringen_JHV_2016_2.jpg

Ortsbrandmeister Friedrich Söhlke gab im Gasthaus Forellental den 115 Kameraden über das Geschehen im Jahre 2015 einen detaillierten Bericht.

Die Zahl der Wehrmitglieder beträgt 331. Darunter sind 42 Kameraden/innen in der Einsatzabteilung, die 2768 Dienststunden leisteten. Alleine 2267 Stunden wurden für die Ausbildung aufgebracht. In der Altersabteilung sind 62 Kameraden, und 227 fördernde Kameraden gehören der Wehr an.

Der Einsatz in der Linsingen-Kaserne forderte mal ganz andere Tätigkeiten von den Kameraden. So waren sie an drei Wochenenden mit dem Aufbau der Unterkünfte und in die Versorgung der Flüchtlinge eingebunden. Erfreut zeigte sich auch der Ortsbrandmeister über die guten Ergebnisse der Gruppen bei den Stadt- und Kreiswettbewerben, besonders, dass Torsten Röpke mit seiner Gruppe den Kreismeistertitel in der LF-Klasse erringen konnte. Dadurch kann diese Gruppe in diesem Jahr wieder beim Regionalentscheid starten.

Auch die guten Verläufe der eigenen Wettkämpfe vor Ort wurden von Söhlke hervorgehoben. Kassenwart Jan Hühne führte den Nachweis, dass wieder sparsam gewirtschaftet wurde. Friedrich Söhlke beförderte Torben Brackhagen, Björn Hoppe, Sven Michaelis und Armin Rügge zu Oberfeuerwehrmännern und Laura Söhlke zur Oberfeuerwehrfrau. Die Hauptfeuerwehrfrau Rebecca Sander wurde zur Ersten Hauptfeuerwehrfrau befördert. Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke zeichnete die Ersten Haupfeuerwehrmänner Gunner Leege, Karsten Söhlke und Andreas Hrabak für 25-jährige aktive Dienste mit dem niedersächsischen Ehrenzeichen aus. Das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für langjährige Mitgliedschaft erhielten für 25 Jahre Frank Brackhagen, Thomas Rinne, Bernd Schattmann und für 40 Jahre Reinhard Stukenbrock. Bereits 50 Jahre bei der Feuerwehr sind Werner Aldag, Heinrich Heinecker und August Leege. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Friedrich Pöhler und Heinrich Kallmeyer gedankt und Wilhelm Knickmeyer (Willus) ist schon 70 Jahre dabei. Einmütig dankten Wöbbecke und Gottschalk für die stets gute Zusammenarbeit. Sie berichteten über die Geschehnisse in der Stadt- und Kreisfeuerwehr.

Die Beförderten und Geehrten der Freiwilligen Feuerwehr Hemeringen.pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt