weather-image
Rattenfänger-Tourenfahrt des Rad- und Rennsportvereins Weser-Zugvogel

Landschaftlich reizvoll für Radler

Weserbergland „Die Strecken, die wir hier im Weserbergland vorfinden, sind nicht die leichtesten, aber vom Landschaftlichen her gesehen sehr reizvoll“, so ein Teilnehmer aus Bremen, der zum ersten Mal an der Rattenfänger-Tourenfahrt des Rad- und Rennsportvereins Weser-Zugvogel Hameln teilnahm und sich als „Profi“ natürlich die längste Strecke, immerhin 155 Kilometer, ausgesucht hatte. Dazu war er bereits um 6 Uhr in der Hansestadt mit dem Auto gestartet, um pünktlich um 9 Uhr am Start zu sein. Vom Parkplatz der Sporthalle West aus ging der 48-Jährige nach kurzer Begrüßung durch Vereinschef und Veranstaltungsleiter Dr. Bernd Soyke zusammen mit 80 weiteren Fahrern aus ganz Norddeutschland auf die Strecke. Für Familien gab es die Einsteigertour über 40 Kilometer, die Freizeitfahrer mussten 85 Kilometer zurücklegen, für die „Fitnessfahrer“ waren 120 Kilometer im Angebot und für die Leistungsfahrer warteten immerhin 155 Kilometer. Auch die dabei zu überwindenden Höhenmeter waren beachtlich, schwankten zwischen 227 und 1781 Metern, wobei auch mehrmals die Höhenzüge im Weserbergland mit Pedalkraft überwunden werden mussten. Unterwegs gab es immer zahlreiche Kontrollpunkte, an denen die Fahrer registriert wurden oder an denen sie sich mit Getränken und Obst eindecken konnten. Davon machten natürlich alle Teilnehmer gern Gebrauch, denn der Kräfteverschleiß war nach teilweise sechsstündiger Fahrt sehr hoch. Alle Radler kamen schließlich wieder ans Ziel, ließen sich ihre Leistung im Fahrtenbuch bestätigen und freuten sich dabei schon auf die nächste Fahrt. Denn es gibt in den Sommermonaten so gut wie keine Verschnaufpause, weil es mittlerweile überall Veranstalter gibt, die Tourenfahren anbieten, sodass die Fahrer sehr oft vor der Qual der Wahl stehen. „Wir haben zwar diesmal nur knapp die Hälfte der Teilnehmer des letzten Jahres gehabt. Aber das lag sicher am nasskalten Wetter, dass doch etliche vom Start abgehalten hat“, musste Konrad Stresing, Ex-Vorsitzender des RRV, einräumen. Aber im nächsten Jahr hofft er wieder auf besseres Wetter, damit die Teilnehmerzahlen wieder auf über 200 klettern.

veröffentlicht am 13.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:21 Uhr

270_008_6388732_wvh_1306_Radler_RHS_2420.jpg

Autor:

Rolf Henning Schnell


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt