weather-image
24°

Landrat Butte begrüßt den neuen Imam

veröffentlicht am 06.10.2009 um 18:54 Uhr

Hameln (ni).  Bei seinem ersten offiziellen Treffen mit Landrat Rüdiger Butte gibt Ahmet Gökhan ein Versprechen ab: „In einem Jahr komme ich wieder, und dann werde ich selber sprechen“. Selber – das heißt in diesem Falle ohne die Unterstützung von Ufuk Bölükbasi, der dem neuen Imam der Hamelner Moschee am Thiewall bei der Begegnung im Kreishaus noch als Dolmetscher zur Seite stehen muss.
 Für vier Jahre wurde Gökhan von der türkischen Regierung an die Moschee der Türkisch-islamischen Gemeinde Hameln entsandt; nächstes Jahr will er sich mit Butte auf Deutsch unterhalten können – über das so wichtige Thema Integration.
 Butte hat das Thema zur „Chefsache“ erklärt und in seinem Gespräch mit dem Imam betont, wie wichtig es sei „aufeinander zuzugehen und sich um Verständnis füreinander zu bemühen“. Imam Ahmet Gökhan sieht seine Aufgabe darin, „die Menschen zusammenzuführen“ und sich für ein freundschaftliches Miteinander einzusetzen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare