weather-image
27°
Konzert im Staatsarchiv mit Natur- und Liebespoesie / Um eine Woche verlegt

"Landlust pur" mit dem Trio "Songuina"

Bückeburg. Am Sonntag, 2. März (und nicht - wie im Programmheft des Kulturvereins angegeben - am 24. Februar) findet im Saal des Niedersächsischen Staatsarchivs ein Konzert mit dem Trio Songuina statt. Unter dem Titel "Landlust pur" präsentieren die Sopranistin Gudrun Elpert-Resch, die Flötistin Ina Göhring und die Pianistin Sonja Harlinghausen ein Programm, in dem Natur- und Liebespoesie einen musikalischen Ausdruck gefunden hat. Beginn ist um 17 Uhr.

veröffentlicht am 21.02.2008 um 00:00 Uhr

Das Trio "Songuina" gastiert am 2. März im Staatsarchiv. Foto: p

Das Konzert beginnt mit Wolfgang Amadeus Mozarts "Schon lacht der holde Frühling", gefolgt von der Arie "L'amero" aus seiner Oper "Il re pastore". Naturidyll und Märchenwelt werden in Werken Georg Philipp Telemanns ("Die Landlust") und Theodor Blumers ("Märchen vom Himmelsschlüssel" und "Flug der Vögel nach dem Süden") geschildert. Von Franz Schubert erklingt nach dem Gesang "An Silvia" der berühmte "Hirt auf dem Felsen", wobei die Klarinettenbegleitung für die Flöte arrangiert wurde. Im zweiten Teil des Konzerts sind Werke französischer Komponisten zu hören, so von Jules Mouquet und André Ernest Grétry, Maurice Ravel ("La flute enchantée") und Leo Délibes ("Le Rossignol"). Außerdem werden Gudrun Elpert-Resch und Sonja Harlinghausen einen Liederzyklus von Anton Urspruch, einem deutschen Spätromantiker, vortragen. Karten gibt es beim Kulturverein in der Tourist-Info am Marktplatz; Telefon, (0 57 22) 36 10.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare