weather-image
22°
×

Landkreis will Familien-Erstaufnahmeeinrichtung betreiben

Die Notunterkunft auf dem Gelände der ehemaligen Linsingen-Kaserne wird künftig vom Landkreis Hameln-Pyrmont als Familien-Erstaufnahmeeinrichtung betrieben. Das teilte Landrat Tjark Bartels soeben bei einer Pressekonferenz mit. Etwa 1000 Kriegsflüchtlinge mit gesicherter Identität sollen aufgenommen werden. Das habe das Land Niedersachsen zugesichert.

veröffentlicht am 15.09.2015 um 12:32 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 11:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige