weather-image
22°

Landkreis verschickt Elternbriefe

Landkreis. Die Kreistagsfraktion der CDU und die Frauen-Union zeigen sich erfreutüber eine Mitteilung der Kreisverwaltung im Jugendhilfeausschuss, dass zukünftig alle Eltern eines Neugeborenen in dessen ersten Lebensjahr zwölf Elternbriefe kostenlos zugesendet bekommen sollen. Die Schaumburger Frauen-Union, so Kreisvorsitzende Waltraud Bauer, hatte die CDU-Kreistagsfraktion Mitte vergangenen Jahres gebeten, eine diesbezügliche Anfrage zu stellen. "Wir erhoffen uns dadurch, dass die Erziehungskompetenz junger Elternweiter verbessert wird."

veröffentlicht am 09.03.2007 um 00:00 Uhr

Elternbriefe, so erklärt CDU-Kreistagsabgeordneter Torben Sven Schmidt, werden je nach Entwicklungsphase eines Kindes versendet. "Eltern bekommen darin Antworten auf Fragen, die sie sich gerade stellen", ergänzt Waltraud Bauer. In diesen Briefen finden Eltern Informationen zu pädagogischen und medizinischen Themen, aber auch praktische Anregungen und Orientierung für den Alltag junger Familien. Im Haushalt des Landkreises sind zur Umsetzung dieser Maßnahme 5000 Euro enthalten. Ebenso ist die CDU-Kreistagsfraktion darüber erfreut, dass auch im neuen Kreishaushalt die aufgrund des CDU-Antrages vom vergangenen Jahr aufgestockten Mittel für den Kinderschutzbund Schaumburg enthalten bleiben. CDU-Jugendhilfeausschusssprecher Schmidt dazu: "Die Arbeit des Kinderschutzbundes ist vorbildlich."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare