weather-image
24°
Neue Zentralstelle für Altersfragen / Zusammenarbeit mit allen sozialen Einrichtungen

Landkreis gründet "Fachdienst Altenhilfe"

Landkreis (jcp). "Durch die demographische Entwicklung und den medizinischen Fortschritt gibt es immer mehr Senioren, die immer länger leben - dadurch ist der Bedarf an Pflegeangeboten in den letzten Jahren quasi explodiert." Mit diesen Worten hat Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier im Kreishaus die Einrichtung des neuen "Fachdienstes Altenhilfe" eingeführt.

veröffentlicht am 31.01.2008 um 00:00 Uhr

Claudia Kuhlmann (l.) und Silke Priebe stehen ab sofort als Fach

Das Serviceangebot ist für ältere Menschen, deren Angehörige und andere Betroffene gedacht und steht unter Leitung der Sozialarbeiterin Silke Priebe und der Verwaltungswirtin Claudia Kuhlmann. Priebe erklärte beim Pressetermin die Ziele des Fachdienstes so: "Wir wollen eine zentrale Anlauf- und Beratungsstelle für den gesamten Landkreis sein und neutral über ambulante, teilstationäre und stationäre Angebote sowie in Kostenfragen beraten." So koordiniere der Fachdienst Unterstützungsangebote, ermittele in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Sozialdienst des Gesundheitsamtes den Hilfebedarf bei Alterserkrankungen und stelle die häusliche Versorgung nach Heim- sowie Krankenhausaufenthalten sicher. Letzteres sieht Schöttelndreier als besonders wichtiges Angebot an: "Die Krankenhäuser entlassen Patienten immer früher. Es muss jemanden geben, der das ?Danach' für ältere Menschen sicherstellt." Der neue "Fachdienst Altenhilfe" des Landkreises arbeitet mit allen sozialen Einrichtungen, Verbänden, Vereinigungen, und Seniorenvertretungen im Landkreis zusammen. In Kooperation mit dem Arbeitsbereich "Hilfe zur Pflege" des Sozialamtes und der Kontaktstelle für Ehrenamt werden auch Seniorenbegleiter vermittelt. "Begleitung und häusliche Pflege sind Kernaufgaben, weil im Gespräch mit älteren Menschen immer wieder deutlich wird, wie wichtig fast allen ein möglichst langes und weitestgehend unabhängiges Verbleiben in den eigenen vier Wänden ist", sagte dazu der Leiter des Sozialamtes Heinz Kraschewski. Neben der Beratung und Unterstützung in Einzelfällen befasst sich der Fachdienst Altenhilfe außerdem mit übergeordneten Aufgaben wie der Geschäftsführung der Pflegekonferenz des Landkreises. Damit verfügt laut Schöttelndreier der Landkreis erstmals über "eine zentrale Stelle für alle Fragen rund um die Pflege, Betreuung und Unterstützung älterer Menschen". Kontakt: Ansprechpartner des "Fachdienstes Altenhilfe" sind Silke Priebe und Claudia Kuhlmann, telefonisch erreichbar unter (05721) 70 37 13 und (05721) 70 37 14. Per E-Mail ist der neue Fachddienst unter fachdienst-altenhilfe.50@landkreis-schaumburg.de erreichbar. Eine Internet-Präsenz ist in der Vorbereitung.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare