weather-image
15°
×

Schweißkurs ermöglicht Metallkunstwerke

Landfrauen backen nicht nur

Bisperode. An einem Schweißkursus, der auf Kreisebene angeboten wurde, nahmen in der Deula Hildesheim an drei Tagen, aufgeteilt in zwei Gruppen, insgesamt 16 Landfrauen teil, acht von ihnen aus dem Ortsverein Bisperode, sechs vom Ortsverein Coppenbrügge und zwei Landfrauen aus Hameln.

veröffentlicht am 20.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 13:41 Uhr

Zu Beginn wies ein Mitarbeiter der Deula die „Handwerkerinnen“ in die Maschinen, Geräte und Werkzeuge und deren Handhabung ein. Mit Schutzbrille und Schutzschild, Arbeitshandschuhen, Lederschürze, festem Schuhwerk machten sich die Kreativen an die Arbeit. Jede Teilnehmerin hatte ihre Vorstellung, was sie fertigen wollte. Es standen neben Schutzgas-Schweißgeräten auch Schneidbrenner, Schweißbrenner, Winkelschleifer, Blechschere und Walzen zur Verfügung. Jede Landfrau hatte ihre eigene Werkbank und konnte mithilfe von Flacheisen, Rundeisen, Blechen oder der mitgebrachten Materialien wie einer alten Milchkanne, jede Menge Hufeisen, Lochbleche, Schmiedespitzen, rostige Schrauben, alte Scharnieren, einem Sensenblatt, Stahlfedern, ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Am Ende war jede Landfrau auf ihre „Meisterstücke“ stolz. Es wurden Blumenstecker, Windlichter, ein Vogel aus einem Sensenblatt, Staudenhalter, ein Schwein aus einer alten Milchkanne, ein Kunstobjekt aus alten Hoftorscharnieren sowie ein „Welcome“-Schild und mehrere Blumenstecker aus alten Hufeisen gefertigt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige