weather-image
23°
Nachholspiel heute um 19.30 Uhr gegen den Tabellenzweiten HSG Nienburg

Landesligist HSG Schaumburg Nord auf Platz zwei in das Jahr 2008?

Handball (hga). Die HSG Schaumburg Nord steht in der Landesliga vor einem wichtigen Nachholspiel. Am heutigen Freitag um 19.30 Uhr empfängt die HSG den Tabellenzweiten HSG Nienburg.

veröffentlicht am 21.12.2007 um 00:00 Uhr

Im Kampf um die Meisterschaft zählt für Felix Lattwesen und Co.

Als Tabellendritter hat die HSG 22:4 Punkte, die Gäste 23:3 Punkte und der Tabellenführer SV Aue Liebenau 26:2 Punkte. Wenn die HSG gewinnt, wird Weihnachten als Tabellenzweiter gefeiert. Verliert die HSG, vergrößert sich der Abstand zum Tabellenführer auf vier Punkte. Aus eigener Kraft kann die HSG schon jetzt nicht mehr Tabellenführer werden, ist auf Niederlagen des Tabellenführers angewiesen. Jede zusätzliche eigene Niederlage lässt die Tabellenführung in weitere Ferne rücken. "Wir können uns auf keinen anderen verlassen, müssen unsere Dinger gewinnen", konstatiert HSG-Coach Claas Wittenberg. Ein Heimsieg muss her. Wittenberg wird seine Mannschaft auf altbekannte Forderungen einschwören: Hellwach sein von Beginn an, über die gesamte Spielzeit die volle Leistung abrufen und die taktische Vorgabe einhalten. Die Gäste werden eine harte Nuss für die HSG, verfügen mit Stephan Voigt und Daniel Fromme über zwei starke Akteure. Zudem bleibt abzuwarten, wie die Wittenberg-Sieben mit der sehr aggressiven und offensiv spielenden Gäste-Abwehr klar kommt. "Wichtig ist, Fehler zu minimieren und sich nicht gleich überrennen zu lassen", erklärt Wittenberg und warnt vor den Tempogegenstößen der Nienburger.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare