weather-image
14°

Landeskirche suspendiert Dr. Führer

Bückeburg (ssr). Oberkirchenrat Werner Führer ist vom Schaumburg-lippischen Landeskirchenrat mit sofortiger Wirkung von allen Dienstgeschäften entbunden worden. Das hat der Pressesprecher der Landeskirche, Josef Kalkusch, gestern auf Anfrage bestätigt. Die Suspendierung des Theologischen Oberkirchenrats basiert nach Auskunft von Kalkusch auf Regelungen des Kirchenbeamtengesetzes der Vereinigten Evangelisch-lutherischen Kirchen Deutschlands (VELKD).

veröffentlicht am 12.06.2007 um 00:00 Uhr

Weitere Einzelheiten machte der Pressesprecher nicht: "Es handelt sich um ein schwebendes Verfahren." Führer steht die Möglichkeit offen, gegen die Suspendierung Rechtsmittel einzulegen. Er selber war gestern für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Dem Vernehmen nach war es in den vergangenen Wochen aus den Reihen der Pastoren, der Synodalen und der Gemeindevorstände zu immer massiverem Druck auf den Landeskirchenrat - das oberste Leitungsgremium der Landeskirche - und auf den Landesbischof gekommen. Dieser "Druck von unten" hat nun offenbar zu der personellen Konsequenz geführt. Der Landeskirchenrat hat nach Auskunft von Kalkusch den Meerbecker Superintendenten Hans-Bernhard Fauth "bis auf Weiteres zum Mitglied des Landeskirchenamtes" bestellt. Dieses kirchliche Exekutivorgan besteht nun aus Johannesdotter und Fauth. Der Meerbecker Geistliche ist seit Langem "Vertreter des Landesbischof in geistlichen Angelegenheiten". Insofern wurde ihm das kommissarische Amt naturgemäß zuteil.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare