weather-image
Kindergarten Petzen besteht seit sechs Jahrzehnten / Fest am Erntedanktag

Landesbischof Johannesdotter gratuliert zum 60. Geburtstag

Petzen (bus). Dem evangelischen Kindergarten Petzen steht ein runder Geburtstag ins Haus. Die Einrichtung kann in diesem Jahr auf ihr 60-jähriges Bestehen zurückblicken. Aus diesem Anlass haben Kirchenvorstand, Gemeindekirchenrat und das Kindergartenteam ein Geburtstagsfest vorbereitet. Gefeiert wird am Erntedanktag (Sonntag, 1. Oktober). Die Festfolge beginnt um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst und endet gegen 16 Uhr mit einer Luftballon-Aktion.

veröffentlicht am 19.09.2006 um 00:00 Uhr

Der evangelische Kindergarten Petzen besteht seit 60 Jahren. Fot

Zum Festgottesdienst wird Landesbischof Jürgen Johannesdotter erwartet; Kindergartenkinder, Kirchenchor und Schaumburger Bläserkreis sind ebenfalls an der Ausgestaltung des Gottesdienstes beteiligt. Die Mädchen und Jungen studieren derzeit eine eigens umgeschriebene Version des Liedes "Herzlich willkommen, so grüßen wir dich" ein. Beim bunten Tagesprogramm sind der Kinderkreis der Dorfgemeinschaft Evesen und die "Kunterbunte Spielekiste" mit von der Partie. Für das leibliche Wohl - gemeinsames Mittagessen, Kaffee und Kuchen - ist ebenfalls gesorgt. Pastor Heinz Schultheiß und Kindergartenleiterin Renate Barkhausen freuen sich auf die Teilnahme zahlreicher aktueller und ehemaliger Schützlinge und deren Begleitungen. Der Petzer Kindergarten geht auf eine Initiative von Emma Schirok zurück, die 1946 als Flüchtling in die Gemeinde kam. Erste Heimat war der Konfirmandensaal. 1954 erfolgte der Umbau der früheren Pfarrscheune. Während der Einweihungsfeier fehlten Superintendent Meier und Bürgermeister Volkmann ebenso wenig wie Maurermeister Weizenkorn - es galt, eine Investition von damals beachtlichen 32 000 Mark zu würdigen. Eine zweite Großrenovierung schlug 1986 mit 326 000 Mark zu Buche. Vor 20 Jahren erhielt das Haus, in dem dereinst der Leichenwagen der Kirchengemeinde stand, im Dachgeschoss einen zusätzlichen Spielraum, eine Küche und sanitäre Anlagen. "Trotz mancherlei Entbehrungen war es eine wunderschöne Zeit der Zusammenarbeit", hielt Emma Schirok in ihren Erinnerungen fest. "Zum Sommerfest fuhren wir in geschmückten Pferdewagen hinaus zum Gasthaus Klus." Kleinere Feste seien im Gasthof Brandt-Durnio gefeiert worden. Sie schaue mit Dankbarkeit zurück und denke oft an "meine vielen lieben Helfer, ohne die ich die große Arbeit nicht geschafft hätte". Schirok leitete den evangelischen Kindergarten Petzen bis zum Mai 1969. Ihr folgten Marlene Harmening (1969 bis 1973) und Gerda Wöbking (1974 bis 1975). Seit 1976 zeichnet Renate Barkhausen für die Geschicke des Hauses verantwortlich.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare