weather-image
17°
Derby in Hagenburg schon abgesagt / VfL Bückeburg ist spielfrei

Land unter: Nach Regen und Nässe drohen zahlreiche Spielausfälle

Fußball (ku). Auch für das kommende Wochenende haben die Spieltag-Planer am grünen Tisch wieder einmal die Rechnung ohne die Wettergötter gemacht und ein paar Fußballspiele angesetzt.

veröffentlicht am 08.02.2008 um 00:00 Uhr

Der TuS Niedernwöhren mit Benjamin Fietz (r.) geht mit neuem Sel

Der VfL Bückeburg musste sein Mittwochsspiel absagen, am Wochenende hat der Niedersachsenligist spielfrei. Für die weiteren Begegnungen stehen die Zeichen nicht besonders günstig. Am Samstag um 15.00 Uhr hätte der TSV Hagenburg in der Bezirksliga 1 Heimrecht im Derby gegen den TuS Niedernwöhren. TSV-Spielertrainer Oliver Blume winkte aber schon ab. "Bei uns geht gar nichts. Da reichen nicht mal Gummistiefel, da müssten wir schon in Wathosen spielen. Der A- und B-Platz stehen fast völlig unter Wasser." Zwei weitere Begegnungen mit schaumburger Beteiligung sollen am Samstag um 15.00 Uhr in der Bezirksliga 4 angepfiffen werden. Der SC Rinteln muss beim Tabellensechsten in Springe antreten. FC-Manager Martin Haller zeigte sich aber mehr als skeptisch: "Ich kann heute schon sagen, dass die Chance auf einen Anpfiff bestenfalls fünf Prozent beträgt. Der Platz ist tief und schlammig und an einen plötzlichen Sommereinbruch glaubt auch hier am Deister keiner so richtig!" Auch der Tabellenvorletzte vom SV Nienstädt hätte am Sonnabend Heimrecht, zu Gast der Tabellendritte aus Barsinghausen. SVN-Spielertrainer Torben Brandt hatte angekündigt, "das er mit seiner Mannschaft auf jeden Fall das Spiel austragen möchte, notfalls auf den B-Platz gehen würde." Aber auch in Nienstädt haben übergeordnete Stellen das Sagen. Bürgermeister Gerhard Widdel nimmt am Sonnabend noch einmal persönlich eine Begehung der Plätze vor, entscheidet dann, ob etwas geht oder nicht. Wie immer steht für die SVN-Fans dann das Infotelefon unter 05721/73626 für die kurzfristige Auskunft zur Verfügung. Auch im Lager der Obernkirchener müssen die Fans am Sonntag an den Computer. Unter der Homepage des Vereins "www.SV-Obernkirchen1920.de" ist kurzfristig zu erfahren, ob das Kellerduell des SVO gegen den Drittletzten vom TSV Klein-Berkel um 14.00 Uhr angepfiffen werden kann oder nicht. Obernkirchens Chef Andreas Jürgens zeigt sichallerdings verhalten optimistisch. "Da ich nicht an Wunder glaube, können unsere Fans wohl auf dem Sofa bleiben!" Stadthagens Spielertrainer Lars Reuther ist natürlich mit der derzeitigen Situation richtig unzufrieden. Der Coach des derzeit erfolgreichsten schaumburger Bezirksligisten hätte am Sonntag um 14.00 Uhr ein Heimspiel gegen den Tabellenzwölften aus Eimbeckhausen auf dem Programm, sieht aber mehr als schwarz. "Was da am Mittwoch und Donnerstag wieder runter gekommen ist, hat wohl alle optimistischen Pläne buchstäblich ins Wasser fallen lassen. Unsere Fans sollten sich aber trotzdem am Sonntagvormittag auf unserer Homepage "www.FC-Stadthagen.de" schlau machen, ob im Jahnstadion irgendetwas geht!"



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare