weather-image
16°

Land finanziert Wasserleitung mit 1,1 Millionen

Polle (fhm). „Warum steigen die Wassergebühren?“, war eine Frage, die Wirtschaftsprüfer Johannes Andrews bei der Infoveranstaltung in Polle beantworten sollte. Gestiegene Kosten, der Rückgang des Verbrauchs und die sinkende Einwohnerzahl seien die Hauptgründe für die Erhöhung der Wassergebühren. Außerdem müssen die Verluste des Wasserverbandes abgedeckt werden. „Müssen die Gebührenzahler die geplante Wasserleitung von Brevörde nach Holzminden bezahlen?“, war eine andere Frage. Henning Stegie, Geschäftsführer des Wasserverbands, erläuterte, dass es bei der Kläranlage durch die Expansion der Firma Petri zu Kapazitätsengpässen komme. Finanziert werden solle die Abwasserleitung durch einen Zuschuss des Umweltministeriums in Höhe von 1,125 Millionen Euro.

veröffentlicht am 02.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare