weather-image
×

Regelmäßige Treffen zur Erinnerung an Prinzessin Diana

Lady Di-Club im Clubzimmer

Hameln. Den Lady Di-Gedächtnis-Club gibt es 13 Jahre in Deutschland – neu formiert und mit neuer Internetseite, jetzt „Lady Di-Club Germany“ genannt. Es ist der einzige Club mit Clubzimmer und regelmäßigen Clubtreffen zur Erinnerung an die am 31. August 1997 verstorbene englische Prinzessin Diana – hier in Deutschland als „Lady Di“ bekannt geworden.

veröffentlicht am 23.06.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 12:21 Uhr

Gegründet wurde der Club von Evelyn Marie Seidel in Holzminden. Seit 2003 ist er in Hameln ansässig. Clubmitglieder trafen sich kürzlich zur Einweihung ihres neuen Clubzimmers. Auch wurde die neue Club-Broschüre vorgestellt. Gefeiert wurde mit einer „Diana-Clubtorte“: In diesem Jahr war es eine Rosentorte von einem Bäcker aus Coppenbrügge.

Hauptthema war natürlich, die „Märchenhochzeit in London“, zu der Evelyn Marie Seidel nach London gereist war. Immerhin war es ja der Sohn der Prinzessin, der heiratete. Medienvertreter wollten vom Club wissen, ob die Braut in die Fußstapfen der vom Club verehrten Prinzessin trete. Für den Club steht aber fest: „Die Schwiegertochter hätte ihr gefallen, aber Diana ist die Jahrhundertprinzessin“, meint Evelyn Marie Seidel. Der Bruder der Prinzessin, Earl Spencer, hat den Club bereits kennengelernt. Eine geplante Reise nach Althorp (dem Gutsbesitz der Familie der Prinzessin) muss leider verschoben werden. In diesem Jahr wäre Prinzessin Diana 50 Jahre alt geworden. Clubmitglieder werden am 31. August zum Todestag von Lady Di wieder in London sein.

Der Privatclub hat 12 Mitglieder und keine kommerziellen Ambitionen. Wer das Gedenkzimmer sehen möchte oder nach London mitmöchte, kann sich bei Evelyn Marie Seidel melden 0172-5657475.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige