weather-image
10°
Luhdener Kameradschaft trifft sich zu besinnlichem Advent

Kyffhäuser drücken Nachwuchssorgen

Luhden (möh). Die Organisation besteht schon seit 250 Jahren und hat sich immer um Bedürftige und Kriegsopfer gekümmert. Aber nun droht aus Altersgründen zumindest in Luhden das "Aus". Die Rede ist von der Kyffhäuser-Kameradschaft, deren Durchschnittsalter bei 75 Jahren liegt, wie der Vorsitzende Manfred Held mitteilte. Trotz der düsteren Zukunftsprognosen (Vorsitzender Held: "Wir haben keine Chance, jugendliche Mitglieder für uns zu gewinnen, zumal wir jetzt auch den Schie ßbetrieb einstellen mussten.") trafen sie sich jetzt zur Adventsfeier in der Gaststätte Thies.

veröffentlicht am 01.12.2008 um 00:00 Uhr

Besinnliche Stunden verlebten die Kyffhäuser Luhden. Foto: möh

Bei der Vorbereitung war die Frauengruppe sehr aktiv. Sie bastelten Tischschmuck und sorgten für den selbst gebackenen Kuchen. Überrascht wurden die Teilnehmer mit einer kleinen Bescherung. Jedes Mitglied erhielt eine kleine Tüte, in der Kekse und ein Christstollen enthalten waren. In kurzen Worten stimmten Vorsitzender Manfred Held, Bürgermeister Peter Zabold und Luhdens Pastor Lutz Gräber die adventliche Versammlung auf die Weihnachtszeit ein. Mit Sorge blickt Kyffhäuser-Vorsitzender Manfred Held in den Januar 2009. Am 30. Januar findet die Jahreshauptversammlung der Kameradschaft bei Thies statt. Einige Vorstandsmitglieder, so Held, können aus Gesundheitsgründen nicht mehr mitarbeiten. So hofft der Vorsitzende, dass noch einmal ein kompletter Vorstand, der aus fünf Personen bestehen muss, gewählt werden kann. Übrigens: Die Kyffhäuser-Kameradschaft hat 40 Mitglieder.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt