weather-image

Kurzarbeit bei Bornemann

Obernkirchen. Die Bornemann GmbH hat Kurzarbeit angekündigt. Ab dem 1. Juni wird die Firma im Pumpenbereich Kurzarbeit anmelden. Das kündigte Geschäftsführer Gero von der Wense heute am frühen Nachmittag an.

veröffentlicht am 23.04.2009 um 11:58 Uhr
aktualisiert am 23.04.2009 um 17:06 Uhr

Obernkirchen. Die Bornemann GmbH hat Kurzarbeit angekündigt. Ab dem 1. Juni wird die Firma im Pumpenbereich Kurzarbeit anmelden. Das kündigte Geschäftsführer Gero von der Wense heute gegenüber unserer Zeitung an.

Im Bereich der Kunststofftechnik wird die Kurzarbeit bereits Anfang Mai gelten, so der Geschäftsführer. Drei Millionen Euro will Bornemann in diesem Jahr einsparen, nachdem 2008 ein Gewinneinbruch und ein Umsatzrückgang zu verzeichnen waren. Auch die Finanzkrise hat bereits ihre Spuren hinterlassen, Januar und Februar waren schwache Monate, hatte von der Wense bereits im März bilanziert.
Betriebsrat und Geschäftsführung verständigten sich anschließend auf 30 Vollzeitstellen, die im Gelldorfer Werk, in dem knapp 500 Mitarbeiter arbeiten, gestrichen werden.

Mehr dazu lesen Sie morgen in der SZ/LZ.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt