weather-image
24°
4:3-Finalsieg gegen den TuS Sülbeck

Kurt-Levy-Cup für den starken TSV Liekwegen

Hallenfußball (peb). Das Sparkassen-Masters-Qualifikations-Turnier des SV Victoria Lauenau um den Kurt-Levy-Cup endete am Sonntag mit einem Sieg des TSV Liekwegen. Im Duell zweier Kreisligisten schlug Liekwegen im Finale den TuS Sülbeck mit 4:3 und schaffte damit noch den Sprung zum Sparkassen-Masters am 26/27. Januar in Obernkirchen.

veröffentlicht am 21.01.2008 um 00:00 Uhr

Auch der Gastgeber konnte jubeln. Der SV Victoria Lauenau gewann das Spiel um Platz drei gegen den TuS Lüdersfeld mit 5:0, holte damit drei Masters-Punkte und steht ebenfalls in der Endrunde des Sparkassen-Masters. In den Gruppenspielen gab es Spannung pur. Zwei Mal musste der direkte Vergleichüber das Weiterkommen in das Halbfinale entscheiden. In der Gruppe 1 schlug der TSV Liekwegen den enttäuschenden SV Nienstädt hoch mit 3:0, wurde Gruppenzweiter vor dem Bezirksligisten und stand im Halbfinale. Den Gruppensieg holte sich ein starker TuS Sülbeck, Letzter wurde der TSV Algesdorf. Der TuS Lüdersfeld entschied den direkten Vergleich gegen den TSV Bückeberge mit einem 4:1-Erfolg für sich, wurde ebenfalls Gruppenzweiter und verwies Bückeberge auf Platz drei. Die Gruppe 2 gewann der SV Victoria Lauenau, Vierter wurde der SV Obernkirchen, der zum Turnier mit seiner Reserve anreiste. Im ersten Halbfinale zwischen dem TuS Sülbeck und dem TuS Lüdersfeld stand es nach dem Ende der regulären Spielzeit 1:1. Nach dem Neunmeterschießen hieß es 3:1 für Sülbeck. Im zweiten Halbfinale lieferten sich Liekwegen und Lauenau bis zum Abpfiff ein spannendes Duell, das Liekwegen am Ende mit 3:2 gewann. Im Spiel um Platz sieben besiegte Algesdorf den SV Obernkirchen mit 2:1. Das Spiel um Platz fünf gewann Nienstädt gegen Bückeberge mit 4:3 nach Neunmeterschießen. Sieben Tore sahen die Zuschauer im Finale zwischen dem TuS Sülbeck und dem TSV Liekwegen. Nach wechselnden Führungen hieß es zu Beginn der letzten Minute 3:3-Unentschieden. Als Liekwegen 20 Sekunden vor der Schlusssirene den Treffer zum 4:3 markierte, war das Finale entschieden. Gleich vier Spieler mussten sich die Torjägerkrone teilen. Tobias Büngel (TuS Sülbeck), Benjamin Giesker (TSV Liekwegen), Kevin Arndt und Marc Siekmann (beide SV Victoria Lauenau) erzielten jeweils vier Treffer. Zum besten Torwart des Turniers wählte die Jury Lars Fahlbusch vom TSV Bückeberge. Die Ergebnisse: Gruppe 1: Algesdorf - Liekwegen 1:1, Nienstädt - Sülbeck 1:1, Liekwegen - Nienstädt 3:0, Sülbeck - Algesdorf 4:0, Nienstädt - Algesdorf 4:2, Sülbeck - Liekwegen 2:1. Tabelle: 1. TuS Sülbeck 7:2/7, 2. TSV Liekwegen 5:3/4, 3. SV Nienstädt 5:6/4, 4. TSV Algesdorf 3:9/1. Gruppe 2: Obernkirchen - Lauenau 2:4, Bückeberge - Lüdersfeld 1:4, Lauenau - Bückeberge 1:1, Lüdersfeld - Obernkirchen 1:1, Bückeberge - Obernkirchen 3:2, Lüdersfeld - Lauenau 1:3. Tabelle: 1. SV Victoria Lauenau 8:4/7, 2. TuS Lüdersfeld 6:5/4, 3. TSV Bückeberge 5:7/4, 4. SV Obernkirchen 6:8/1.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare