weather-image
16°
×

Kunstrasenplatz in Emmerthal: Kork oder Sand statt Mikroplastik

Aufgrund der Diskussion rund um die Umweltbelastung von Mikroplastik soll bei dem geplanten Kunstrasenplatz in Emmerthal ein anderes Füllmaterial verwendet werden als zunächst geplant. Demnach soll für den Kunstrasenplatz eine umweltverträgliche Verfüllung durch Kork oder Sand verwendet werden. Allerdings steigen dadurch auch die Kosten des Vorhabens. Anstatt der geplanten 611 000 Euro wird der Kunstrasenplatz nun 633 000 Euro kosten. Die fehlenden 22 000 Euro sollen überplanmäßig finanziert werden. Diese Finanzierung soll durch Haushaltsreste des vergangenen Jahres gedeckt werden. Dafür sprachen sich die Politiker des Emmerthaler Rates in der Sitzung am Donnerstagabend einstimmig bei einer Enthaltung aus.

veröffentlicht am 10.07.2020 um 20:02 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt