weather-image
23°
Erlös vom Kuchenverkauf der DRK-Frauen für Hospizarbeit

Kunst und Handwerk in Rumbeck

Rumbeck. Bereits zum elften Mal fand in Rumbeck der traditionelle Kunsthandwerkermarkt statt. Aussteller aus der Umgebung lockten mit einem abwechslungsreichen Angebot wieder viele Besucher an.

veröffentlicht am 12.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_6777343_wvh_1212_Kunsthandwerker_DSC04697Vorstan.jpg

Organisiert vom DRK-Ortsverein Rumbeck, stellten 20 regionale Anbieter ihre Produkte vor. Von Honig und Honigwein aus Rumbeck über Dekostoffe aus Hohenrode, Adventsbögen aus Exten, Holzschönheiten aus Fischbeck und Hemeringen, Schals aus Fuhlen bis hin zu Schmuckstücken aus Hessisch Oldendorf – auf dem Kunsthandwerkermarkt in Rumbeck war für jeden der rund 300 Besucher viel zu sehen. „Es war wieder so toll“, war die begeisterte Aussage von Sabine Bauer, Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Rumbeck. Gemeinsam mit ihren Vorstandskolleginnen hatte sie erneut einen perfekten Markt organisiert. Die Damen sorgten für eine reichhaltige Kaffee- und Kuchentafel, an der nach dem Einkaufsbummel ausgiebig geplaudert und geschlemmt werden konnte. „Wir haben 30 Torten verkauft“, schmunzelt Bauer. „Damit war unser Angebot am Ende der Veranstaltung restlos ausverkauft.“ Der Erlös aus dem Kuchenverkauf werde in diesem Jahr geteilt, so Bauer. Ein Teil komme dem Kinderhospiz Löwenherz in Syke und der andere Teil dem Hospiz Mutter Anselma in Friedensthal bei Bad Pyrmont zugute.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare