weather-image
23°

An der Oberweser beginnt jetzt die Zeit der Weihnachtsmärkte

Kunst und Handwerk im Lichterglanz

Fürstenberg / Lippoldsberg. Alle Jahre wieder öffnen die traditionellen Kunsthandwerker-Weihnachtsmärkte an der Oberweser ihre Pforten. So auch in der Porzellanmanufaktur Fürstenberg am ersten und zweiten Adventswochenende. Erlesenes Kunsthandwerk – von Weihnachtskrippen über Tischwäsche, Holzarbeiten, Schmuck bis hin zu Spielzeug für die Kleinen – steht im Mittelpunkt des romantischen Weihnachtsmarktes am 29. und 30. November und am 6. und 7. Dezember jeweils von 10 bis 18 Uhr auf Schloss Fürstenberg. Samstag ist der Schlosshof bis 19 Uhr geöffnet. Historie und Moderne bilden eine ganz besondere Atmosphäre, das vielfältige Warenangebot ist von erlesener Qualität.

veröffentlicht am 17.11.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:36 Uhr

270_008_7565655_bowe449_1411.jpg

Autor:

marina Fuchs
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hier kann man eine ganz besondere Einstimmung in die Weihnachtszeit genießen: Kunsthandwerker zeigen ihr handwerkliches Können. Das Museum lädt zu einer Zeitreise durch die Epochen der Tischkultur ein. In der Besucherwerkstatt erklären fachkundige Porzelliner die unterschiedlichen Fertigungstechniken der Porzellanherstellung. Die Kinder können sich bei etlichen Mitmachaktionen wie dem Porzellanmalen, Filzen und Marzipankneten vergnügen. Rund um den festlich beleuchteten Schlosshof sind die geschmückten Holzhäuschen aufgebaut. Von der Dorfgemeinschaft werden kulinarische Leckereien vom Glühwein bis zur Wildbratwurst angeboten. Der Kunstschmied lädt alle Feuerbegeisterten an seine Esse ein. Zu jeder vollen Stunde erklingen aus dem Turmzimmer die festlichen Klänge der heimischen Bläsergruppen.

Auch der Manufaktur-Werksverkauf erstrahlt in weihnachtlicher Atmosphäre und lädt, neben dem Sonderverkauf auf dem Schlosshof mit besonders attraktiven Konditionen, zu Porzellaneinkäufen rund um gehobene Tischkultur und stilvollen Geschenkartikel ein.

Mehr zum Weihnachtsmarkt in Fürstenberg unter www.fuerstenberg-porzelln.com

Der Lippoldsberger Weihnachtsmarkt ist klein aber fein, versichert Annelie Bode. Ralf Gebert

Das Ambiente des alten Klosterhofs verleiht dem Lippoldsberger Weihnachtsmarkt eine besonders festliche Stimmung. Kunsthandwerk, weihnachtliche Musik, kulinarische Spezialitäten aus der Region, Glühwein, Kaffee und Kuchen warten auf die Besucher. Fast 40 Aussteller haben sich bereits angemeldet. Der Weihnachtsmarkt rund um die Klosterkirche findet am Sonntag, 30. November, von 12 bis 20 Uhr statt.

Wer Weihnachtsgeschichten mag, kommt in Lippoldsberg auf seine Kosten. Es werden Erzählungen sowohl für Erwachsene als auch für Kinder angeboten. Weihnachtsmusik spielen der Posaunenchor und die Hornbläser, angekündigt hat sich zudem der neue Kinderchor Lippoldsberg.

Heimlicher Höhepunkt soll der Besuch des Weihnachtsmanns sein. Sollte er trotz des Weihnachtsstresses am Nordpol Zeit haben, wird er etwa gegen 16 Uhr vorbeischauen. Auch die besonders bei Kindern beliebten Wollschafe der Familie Borgelt werden wieder dem Weihnachtsmarkt einen Besuch abstatten.

„Der Lippoldsberger Weihnachtsmarkt ist klein, aber fein“, sagt Annelie Bode vom Organisationsteam. „Das Besondere ist die gute Zusammenarbeit zwischen Bürgern, Vertretern des Kunsthandwerks und der Gemeinde, die den Markt gemeinsam stemmen und ermöglichen.“ Der Weihnachtsmarkt in seiner heutigen Form wurde 2012 ins Leben gerufen und findet nun bereits zum dritten Mal statt.

Weitere Infos sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de, und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?