weather-image
12°

Kunde zückt Messer und raubt BMW X5

Samtgemeinde Rodenberg (bab). Ein unbekannter Mann hat einen Autoverkäufer aus dem Raum Minden in Groß Hegesdorf mit einem Messer bedroht, um einen BMW X 5 zu stehlen. Nachdem der Täter den Verkäufer gezwungen hatte, aus dem Auto zu steigen, flüchtete er mir dem rund 60 000 Euro teuren Fahrzeug. Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisen auf den Räuber. An dem schwarzen BMW mit Mindener Kennzeichen befanden sich zu diesem Zeitpunkt auffällige Schriftzüge mit dem Namen des Autohauses "Niedringhaus".

veröffentlicht am 26.10.2006 um 00:00 Uhr

Wie die Polizei in Bad Nenndorf mitteilt, erschien am Dienstag, 24. Oktober, gegen 15 Uhr ein Mann im Alter zwischen 30 und 40 Jahren in einem BMW-Autohaus der Firma Niedringhaus im Raum Minden. Er bat um eine Probefahrt mit einem BMW-Geländewagen. Mit einem Niedringhaus-Verkäufer fuhr er dann über die Autobahn 2 bis zur Abfahrt Lauenau und zum dortigen Autohof. Während der Fahrt erklärte der angebliche Kunde, er sei Internist mit einer Praxis in Hannover. Für die Rückfahrt wählte der Mann eine Nebenstrecke von Lauenau über Groß Hegesdorf in Richtung Stadthagen. Kurz hinter dem Ortsausgang von Groß Hegesdorf bog der Fahrer in einen Feldweg ein und stoppte. Er zog ein Messer, und zwang den Verkäufer, der auf dem Beifahrersitz saß, das Auto zu verlassen. Danach setzte er seine Fahrt wieder in Richtung Groß Hegesdorf fort. Der Mann ist 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Er fiel dem Verkäufer durch höfliches Auftreten auf.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare