weather-image
20°
×

Schlachteessen zum Geburtstag der Kulturgemeinschaft Hemmendorf im Dorfgemeinschaftshaus

Kulturverein feiert sein 30-jähriges Bestehen

Hemmendorf (gök). Dieter Georgi hätte noch weit mehr als 80 Karten verkaufen können. Doch im Dorfgemeinschaftshaus sollte es zwar gemütlich werden, aber nicht zu eng. Daher stoppte er bei 80 Karten den Verkauf für das Schlachteessen. Grund für das gesellige Beisammensein in Hemmendorf war der 30. Geburtstag der Kulturgemeinschaft.

veröffentlicht am 25.10.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 04:21 Uhr

Frische Wurst und Brot ließen sich die Gäste schmecken. Früher gab es in dem kleinen Ort an der Bundesstraße oft Schlachteessen im Anschluss an die vielen Hausschlachtungen. Doch mittlerweile ist das selten geworden. Dieter Georgi dankte als Vorsitzender der Kulturgemeinschaft vor allem dem örtlichen Landwirt Friedrich Hölling, der ein Schwein für die Feier gespendet hatte.

Vor dem Essen ehrte Georgi aber noch das eine verbliebene Gründungsmitglied. Die Kulturgemeinschaft wurde 1982 durch die örtlichen Vereine auf Initiative des damaligen Ortsbürgermeisters Rudolf Kaller gegründet.

Michael Kruppki war damals Vorsitzender des Bläsercorps und dadurch eines der Gründungsmitglieder. Als einziger ist er seit damals der Kulturgemeinschaft erhalten geblieben und wurde nun durch Georgi geehrt. Mittlerweile sind neben den örtlichen Vereinen auch weitere Bürger Mitglied in dem Verein geworden.

Nachdem sich die Gäste gestärkt hatten, begann der unterhaltsame Teil der Feier. Denn der DJ Thomas Schnorrpfeil sorgte dafür, dass der Abend auch musikalisch ansprechend untermalt wurde und die Gäste noch einige Stunden blieben. Der Erlös der Feier kommt natürlich wieder dem Erhalt des Dorfgemeinschaftshauses sowie des Dorfplatzes zugute.

Dieter Georgi überreicht Michael Kruppki Blumen und eine Urkunde für seine Treue zum Kulturverein Hemmendorf.

Foto: gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige