weather-image
25°
Ausstellungen, Kurse und Galerien auf mehr als 350 Seiten / Attraktive Newsletter an Förderer

Künstler-Portal auf Rekordkurs: 100 000. Besucherklick im Februar?

Bückeburg. Rekordverdächtigen Zuspruch hat das seit Mai 2007 bestehende Internet-Portal für heimische Künstler und Autoren erfahren. Natürlich sind die Online-Galerien gerade für Hobbykünstler interessant. Aber auch schon bekanntere Namen wie Klaus Suchland, Herbert Röhrkasten oder Katrin Engelking nutzen das Angebot als Plattform im "world wide web". Mehr als 24 200 Klicks von Besuchern allein auf den künstlerischen Seiten machen das Portal www.resdruck.de schon nach sieben Monaten zur am stärksten frequentierten Website für alle kreativ Schaffenden aus der Heimatregion.

veröffentlicht am 04.01.2008 um 00:00 Uhr

"Der Aufbruch" heißt dieses Bild, das die Bückeburger Kunststude

Getragen wird das Portal von Merchandising-Artikeln der Künstler. Plakate, Programme, Einladungen zu Vernissagen und Arbeiten im Original werden genauso angeboten wie gerahmte oder auf Leinenkarton kopierte Reproduktionen. Hierbei lassen sich bereits veräußerte Bilder und Zeichnungen trotzdem weiter verkaufen. So sind zum Beispiel die noch etwa 170 bislang unveräußerten Arbeiten der 2005 verstorbenen Bückeburgerin Brigitte von Götz im Internet weiterhin präsent. Erste Erfahrungen der Zusammenarbeit haben die Künstler zur Adventszeit mit Bückeburger Handel-aktiv-Kaufleuten gemacht. Erstmals präsentierten sich Mitglieder des Portals auch auf der "Herbstzauber"-Hausmesse in Warber und - mit eigenen Ständen - beim "Weihnachtszauber" im Schlossareal. Im Februar steht der bereits "ausverkaufte" erste Patchwork-Kurs im Palais an der Herminenstraße bevor. Weitere Kurse sollen kurzfristig folgen. Gut angenommen wurde die Merchandising-Idee auch von privaten und betrieblichen Förderern. Jeder Förderer kann durch einen obligatorischen Beitrag von günstigen Drucksachen aus dem Internet oder Monatsangeboten profitieren. Pünktlich zum Neujahrstag um 0 Uhr blieb der Zähler bei 74 928 Klicks stehen - Tendenz steigend - was Zeugnis ablegt vom Interesse der Schaumburger an den informativen, reich bebilderten Seiten. Über das wechselnde Angebot informieren abrufbare Newsletter und machen so Schaumburgs schon 350 Seiten starke Website für Künstler und Merchandising für jeden zu einem Hingucker unter den heimischen Online-Angeboten. Ende Februar erwartet Website-Administrator Hartmut Rust den 100 000. Besucherklick. Noch in diesem Jahr wird ein professionelles 3D-Künstler-Portal in der Optik eines Museumsbesuches mit werbefreien Ausstellungen und Galerien hinzukommen. Die Anregungen lieferten die Künstler selbst. Insbesondere hauptberuflich arbeitende Maler und Bildhauer stellen hohe Ansprüche an das Portal. So müssen Präsentation, Lebenslauf und Werk jedes Künstlers internationalen Standards genügen. Ein virtueller Museumsshop vermittelt Originale und Reproduktionen und stellt Kontakte her zwischen den Ausstellern und Kaufinteressierten. Die Kosten für die aufwändige Internetseite kommen durch Beiträge der Aussteller und aus dem Topf der Förderer zusammen.

Vom Bückeburger Bildhauer Peter Spielmann stammt die Steinskulpt
  • Vom Bückeburger Bildhauer Peter Spielmann stammt die Steinskulptur "Eulenpaar" (oben). Die Malerin Monika Thiel hat in Acrylfarben ein "Ungleiches Paar" gemalt (unten).
Metallgestalter Dieter Stahlhut aus Warber hat diese Eingangsleu
  • Metallgestalter Dieter Stahlhut aus Warber hat diese Eingangsleuchte aus Stahl und Glas geschaffen.
Das "Kürbisblatt" stammt ebenso von der Buchholzer Keramikerin I
  • Das "Kürbisblatt" stammt ebenso von der Buchholzer Keramikerin Ingeburg Weiser wie die "Gartenbank".
0000472905-15.jpg
0000472905.jpg
Vom Bückeburger Bildhauer Peter Spielmann stammt die Steinskulpt
Metallgestalter Dieter Stahlhut aus Warber hat diese Eingangsleu
Das "Kürbisblatt" stammt ebenso von der Buchholzer Keramikerin I
0000472905-15.jpg
0000472905.jpg
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare