weather-image
28°
Bewegung im Verkauf Stadthaus II / Erst verpachten, dann verkaufen

Künftig gibt es leckeres Eis statt Büros der städtischen Verwaltung

Bückeburg (rc). In den Verkauf des Stadthauses II an der unteren Langen Straße ist Bewegung gekommen. Das Erdgeschoss ist von einem Rintelner gepachtet worden, der dort im Februar eine Eisdiele eröffnen wird. Derzeit laufen bereits die Umbauarbeiten. Außerdem wurde eine Kaufoption für das gesamte Gebäude vereinbart, wie Bürgermeister Reiner Brombach auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte. 2009 soll die Kaufoption eingelöst werden.

veröffentlicht am 04.01.2007 um 00:00 Uhr

Stadthaus II: Im Februar wird dort eine Eisdiele eröffnen, 2009

Seit Ende 2004 versucht die Stadt, das in ihrem Besitz befindliche Gebäude zu verkaufen. Zum einen sollen mit dem Verkaufspreis Lücken im städtischen Haushalt geschlossen werden. Zum andern werden die Räumlichkeiten nicht mehr gebraucht, da nach der Einführung von Hartz-IV große Teile des Sozialamtes nach Stadthagen verlegt worden sind. Im Obergeschoss der Hof-Apotheke stehen damit genügend Büroflächen zur Verfügung. Zwar gab es zwischenzeitlich mehrere Interessenten, die das Gebäude kaufen wollten, einer unterbreitete noch Ende des Jahres ein Angebot, so Informationen unserer Zeitung. Aus wirtschaftlichen Gründen seien diese Angebote aber von der Stadt abgelehnt worden, so der Bürgermeister. Dass im Februar die dann vierte Eisdiele in Bückeburg an den Start geht, sieht der Bürgermeister indes gelassen: "Der Markt wird es schon regeln."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare