weather-image
31°
×

Feuerwehr Esperde hat Kommando wiedergewählt

Kubb-Turnier als feste Größe

Esperde. Grenzüberschreitungen sind heute normal. Nicht nur visuell über Datennetze, sondern auch konkret vor Ort. So nahm die Freiwilige Feuerwehr Esperde unter anderen an einer Alarmübung in der Nachbargemeinde Heyen (Landkreis Holzminden) sowie in Bessinghausen teil. Dies berichtete Ortsbrandmeister Tobias Meine bei der Hauptversammlung. Zudem arbeitete die Wehr zwei Einsätze im Ort ab.

veröffentlicht am 19.03.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:47 Uhr

Bei den Wahlen zum Kommando erhielten Stephanus Nowak (Schriftführer für ein Jahr), Thomas Schlüter (Rechnungsführer), Michael Schramm (Gerätewart) und Reinhard Sander (Atemschutzbeauftragter) jeweils durch Wiederwahl das einstimmige Votum der Versammlung.

In seinem Grußwort verwies Bürgermeister Andreas Grossmann auf die finanzielle Lage der Gemeinde. Bei jeder Investition müsse die Unabweisbarkeit nachgewiesen werden, so der Bürgermeister und ergänzte, dass dieses auch für die Feuerwehren gelte. Dies sei auch der Grund für die Erstellung eines Feuerwehrbedarfsplanes. Ortsbürgermeister Rolf Keller hob hervor, dass das Esperder Kubb-Turnier zu einer festen Größe geworden sei.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Frank Müller erläuterte die geplanten Änderungen der Truppmannausbildung und die geplante Änderung der Altersgrenze im niedersächsischen Brandschutzgesetz. Gemeindebrandmeister Karl-Heinz Brockmann gab einen kurzen Überblick auf das Geschehen und die Einsätze der Gemeindefeuerwehr. Des Weiteren sei die Umstellung auf den Digitalfunk abgeschlossen. Gemeindebrandmeister Brockmann verwies darauf, dass die Gemeindefeuerwehr unter anderen zwei Tragkraftspritzen, einen Löschwasserbehälter und ein neues Fahrzeug angeschafft habe. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Frank Müller zeichnete Gemeindebrandmeister Karl- Heinz Brockmann zum Teil in Abwesenheit Alfred Gründemann und Uwe Weßling mit dem Ehrenzeichen für 40 Jahre aktiven Dienst aus. Ortsbrandmeister Tobias Meine nahm seine Beförderung zum Brandmeister entgegen und Thomas Linke die zum Löschmeister. Zum Ersten Hauptfeuerwehrmann wurde Thomas Schlüter befördert.ubo



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige