weather-image
22°
„Historische Interessengemeinschaft“ pflanzte

Krokusse blühen in Massen

Emmerthal (gm). Kirchohsen blüht auf – zumindest im Februar und März des nächsten Jahres. Dafür sorgte unlängst die „Historische Interessengemeinschaft Ohsen“, die entlang der Berliner Straße an drei unterschiedlichen Standorten zirka 2500 Krokusknollen in gemeindeeigene Grünflächen pflanzte. „Wir wollten was für die Optik in unserem Ort tun“ erzählte Klaus Westphal, der diese Pflanzaktion generalstabsmäßig vorbereitet hatte.

veröffentlicht am 14.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 14:21 Uhr

Emmerthal (gm). Kirchohsen blüht auf – zumindest im Februar und März des nächsten Jahres. Dafür sorgte unlängst die „Historische Interessengemeinschaft Ohsen“, die entlang der Berliner Straße an drei unterschiedlichen Standorten zirka 2500 Krokusknollen in gemeindeeigene Grünflächen pflanzte. „Wir wollten was für die Optik in unserem Ort tun“ erzählte Klaus Westphal, der diese Pflanzaktion generalstabsmäßig vorbereitet hatte. Angst vor dem Rasentruck der Gemeinde hat die „Historische Interessengemeinschaft Ohsen“ dabei allerdings nicht. „Wenn der erste Rasenschnitt im Frühjahr durchgeführt wird, sind unsere Krokusse bereits verblüht“ meinte Westphal. Und seine Ehefrau Sabine Westphal, die Floristin ist, sagte augenzwinkernd, dass die Krokusse ja jedes Jahr im Frühjahr wieder neu aufblühen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt