weather-image
14°
Nabu Obernkirchen: Arbeitsreiches Jahr 2006 / Gremiumsmitglieder wiedergewählt

Krötenzäune werden bald aufgestellt

Obernkirchen (clb). Nur etwa 20 der 337 Mitglieder des Naturschutzbundes Obernkirchen sind zur Jahreshauptversammlung in das Café am Sonnengarten gekommen, um gemeinsam das Jahr 2006 Revue passieren zu lassen und die Aktivitäten für das laufende Jahr zu besprechen.

veröffentlicht am 01.03.2007 um 00:00 Uhr

Die alten und neuen Gremiumsmitglieder des Nabu Obernkirchen: We

Gremiumssprecher Leonhard ("Leo") Hielscher fasste in seinem Rückblick noch einmal die wichtigsten Aktionen der Gruppe zusammen: Die erste Arbeit des Jahres 2006 war das Schneiteln von Kopfweiden in Vehlen, am 26. März fand eine Natur-Exkursion in den Süntel statt und Anfang April folgte die (relativ späte) Aufstellung der Krötenzäune. Im Frühjahr fanddann die Karfreitagsvogelstimmenwanderung durch das untere Liethbachtal statt, außerdem ein Ausflug nach Duderstadt. Am 18. Juni wanderte die Gruppe durch die Sandsteinbrüche auf dem Bückeberg, am 25. August fand eine Führung anlässlich der Fledermausnacht statt und am 13. Oktober wurde gemeinsam Apfelsaft gepresst. Bevor es zur Entlastung des Vorstandes kam, folgte der Bericht der Fledermaus-Arbeitsgruppe sowie die positive Bilanz von Kassenwartin Bettina Wawrok. Anschließend wurde das gesamte Gremium wiedergewählt. So bleibt Leo Hielscher weiterhin Gremiumssprecher, Hermann Albers sein Vertreter, Bettina Wawrok Kassenwartin sowie Harold Williams und Werner Asmus Beisitzer. Neu in den Vorstand gewählt wurden Jürgen Tragel als neuer Kassenprüfer sowie Angela Beckmann als Beisitzerin. Für ihren langjährigen Einsatz im Fledermausschutz wurden Willi und Christian Abel mit der bronzenen Nabu-Ehrennadel ausgezeichnet. Und auch die langjährigen Gruppenmitglieder gingen nicht leer aus: 26 Jahre ist Willi Böger der Gruppe treu, Lothar Gümmer 22 Jahre sowie Günther und Lisa Böhning, Hans-Joachim und Gerti Kern, Ulli Sieg und Gabi Franz 20 Jahre. Alle wurden mit einer Treuenadel für 20 Jahre Mitgliedschaft belohnt. Demnächst will die Nabu-Gruppe wieder Krötenzäune aufstellen. Am Karfreitag findet wieder die Vogelstimmenwanderung statt und für den 20. April ist ein Bouletraining im La-Flèche-Park geplant. Zum Schluss einigte sich die Gruppe noch darauf, die lang gemietete Schutzhütte am Ochsenbruch wieder an die Eigentümer, die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, zurückzugeben, falls sie weiterhin nicht von Gruppen genutzt werde.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare