weather-image
21°
×

Zehn Hunde erschnüffelten die verdächtigen Personen in Begleitung ihrer Besitzer

Krimispuren in Coppenbrügge

Coppenbrügge. Die Suchhundesparte (Mantrailing) des Hundesport- und Zuchtvereins in Niedersachsen e. V. aus Coppenbrügge veranstaltete ihren ersten Krimi-Trail.

veröffentlicht am 25.06.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:10 Uhr

Zehn Teams, bestehend aus Hund und Herrchen oder Frauchen, starteten um 17 Uhr vom Parkplatz der Burganlage in Coppenbrügge, um verdächtige Personen und Zeugen aufzufinden. Die zuvor gelegten Spuren (Trails) mit einer Länge von 800 bis 900 Metern wurden von jeweils zwei zusammenarbeitenden Teams bewältigt. Jeder Mantrailer hatte die Aufgabe, zuerst seinen Startpunkt und dann „seine“ Zielperson zu finden und zu befragen.

Alle Hunde und ihre menschlichen Begleiter konnten die Suche erfolgreich abschließen. Zur Täterermittlung trafen sich alle Teilnehmer in einer „mobilen Einsatzzentrale“ auf dem vereinseigenen Hundeplatz und bei Kaltgetränken und Gegrilltem wurde der „Täter“ nach intensiven Befragungen und Kreuzverhören ermittelt. Nach der diesjährigen Premiere wird diese Krimi-Spurensuche künftig als neuer Bestandteil der regelmäßigen Mantrailing-Events das Angebot des Vereins ergänzen. Als nächste Veranstaltung des Hundesport- und Zuchtvereins findet am 5. Juli die Rasse- und Mehrrassehunde-Freiluftschau in Coppenbrügge statt. Informationen unter www.hundeverein-niedersachsen.de.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige