weather-image
19°
Meldetermin ist der 1. November / Veranstaltungsort bleibt wohl Obernkirchen

Kreissportbund ehrt wieder "Stille Stars"

Landkreis (sig). Die "stillen Stars" des Schaumburger Sports sind nicht ausgestorben, auch wenn nicht jeden Tagüber die vielen ehrenamtlicher Helfer berichtet wird, die in den heimischen Sportvereinen ihren Dienst tun. Es bleibt Realität: Ohne sie gäbe es keine Betreuung für den Trainings- und Spielbetrieb vor allem des Nachwuchses, stünde das gesamte Räderwerk des Vereinssportes still.

veröffentlicht am 17.10.2006 um 00:00 Uhr

Das möchte sich niemand vorstellen. Vor allem diejenigen nicht, die genau wissen, welche große Bedeutung dieses freiwillige Engagement für unsere Gesellschaft hat. Es wirkt wie eine große Klammer und macht es möglich, junge Menschen zu formen, ihnen Gemeinschaft vorzuleben und auch ein zusätzliches soziales Hängenetz zu bieten. Und genau aus diesem Grund setzt der Kreissportbund die Serie seiner Veranstaltungen fort, die er zusammen mit der Deutschen Olympischen Gesellschaft und den Schaumburger Volksbanken ins Leben gerufen hat. Die Schirmherrschaft hat auch in diesem Jahr wieder Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier. Die Organisation übertrug der KSB-Vorstand seinem Sportwart Gerhard Meyer und dem Ehrenvorsitzenden Friedrich Meier. Die Abschlussveranstaltung dieser Aktion und Ehrung auf Kreisebene wird voraussichtlich am 9. März in der Obernkirchener Kreissporthalle ausgerichtet. In der Zwischenzeit werden der Ablauf und das Programm für dieses Ereignis vorbereitet. Was jetzt noch fehlt, das ist die Anmeldung jener "Stillen Stars", die im Hintergrund stehen und doch so eminent wichtig für unsere Gemeinschaft sind. Deshalb sind die Vorstände und andere Führungskräfte der Vereine aufgerufen, die Namen, Anschriften und Tätigkeiten solcher Mitarbeiter mitzuteilen, die für ihren freiwillig geleisteten Einsatz geehrt werden sollen. Als Termin dafür hat der Kreissportbund den 1. November festgelegt. Auf der schriftlichen Meldung soll auch die Rufnummer des Ansprechpartners des jeweiligen Vereins angegeben werden, der nach Möglichkeit zwei Personen vorschlägt. Wünschenswert ist es, dass es sich um einen männlichen und einen weiblichen "Stillen Star" handelt. Empfohlen wird außerem, dass einer von beiden unter 30 Jahre alt ist. Damit soll der Tatsache Rechnung getragen werden, dass sich auch viele jüngere Menschen ehrenamtlich engagieren und damit eine Vorbildfunktion haben.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare