weather-image
25°
Schüler-Altersklassen-Pokale für die TWG Nienstädt/Sülbeck und die SG Rodenberg

Kreispokale an PSV Stadthagen und VfL Bückeburg

Leichtathletik (cwo). Mit dem dritten Durchgang der Mehrkampfwettbewerbe fand die Schüler-Kreispokalserie 2008 des Kreis-Leichtathletik-Verbandes Schaumburg ihr Ende im Rodenberger Stadion.

veröffentlicht am 24.09.2008 um 00:00 Uhr

Der Gesamtsieg der Wettkampfserie ging bei den Schülerinnen an den VfL Bückeburg, der sich mit 50.989 Punkten klar vor der TWG Nienstädt/Sülbeck mit 44.573 Punkten und dem Post-SV Stadthagen mit 37.961 Punkten platzieren konnte. Bei den Schülern konnte der Post SV Stadthagen als einziger Verein bei allen Durchgängen der Kreispokalserie in allen Altersklassen Mannschaften stellen und gewann dadurch mit 41.550 Punkten vor dem VfL Bückeburg (22.845 Punkte) und der TWG Nienstädt/ Sülbeck (21.234 Punkte). Die Altersklassensiege gingen bei den D- und C- Schülerinnen mit großem Punktevorsprung an die dominierenden Schülerinnen des VfL Bückeburg. Einen weiteren Altersklassensieg fuhren die B-Schüler für den Verein aus der Residenzstadt ein. Sie setzten sich dank ihres Vorsprungs aus den ersten beiden Durchgängen der Kreispokalserie gegen die im dritten Durchgang stark auftrumpfenden Schüler des Post SV Stadthagen mit knappen 66 Punkten Vorsprung durch. Bei den Schülerinnen B gewannen die Schülerinnen der TWG Nienstädt/Sülbeck nach den ersten beiden Durchgängen auch den dritten Durchgang und sicherten sich verdient den Altersklassenpokal. Ebenso souverän kamen die C-Schüler der SG Rodenberg und die D-Schüler des Post-SV Stadthagen zu ihren Pokalehren. Zum Abschluss der Wettkampfserie ließen einige der jungen Athleten noch einmal mit tollen Ergebnissen aufhorchen. Besonders im Ballwerfen erwies sich der Rodenberger Platz als "gutes Pflaster". Bei den neunjährigen Schülern warf Jakob Kühn vom Post-SV Stadthagen starke 46,00 m weit und gehört damit zu den besten drei Werfern dieser Altersklasse, die es je in Schaumburg gab. Hannes Hänsler vom TuS Niedernwöhren, der in diesem Jahr bereits 48,00 m geworfen hat, erzielte im Ballwerfen 43,50 m und mit 3,84 m im Weitsprung ein weiteres hervorragendes Resultat, das ihn schließlich zum Sieg in der Mehrkampfwertung führte. Schnellste weibliche 75-m- Sprinterin war die pfeilschnelle Doreen Dehne von der TWG Nienstädt/Sülbeck, die die Strecke in 11,04 Sekunden zurücklegte. In den Weitsprungwettbewerben erreichten Vero Merseburger (VfL Bückeburg, 4,16 m), Anissa Eberhardt (TWG Nienstädt/ Sülbeck, 4,11 m) und Marie Gräber (VfL Bückeburg, 4,00 m) das ersehnte Ziel der "vier vor dem Komma". Auch Liv Marzinowski vom VfL Bückeburg erreichte im Weitsprung der 10-Jährigen mit 3,98 m ein hervorragendes Resultat.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare