weather-image
Unmittelbar nach der Haushaltsdebatte gibt das Bauamt dieöffentliche Ausschreibung heraus / Zuschuss von 70 Prozent

Kreisel an der Scheier Straße wird ab Juni gebaut

Bückeburg (rc). Umgehend mit demj Verabschieden des Haushaltes hat das Stadtbauamt den Bau des Kreisels an der Kreuzung von Scheier und Hinüberstraße auf den Weg gebracht. Die Baumaßnahme wurde öffentlich ausgeschrieben, Mitte Mai erwartet Bauamtsleiter Karlheinz Soppe die Entscheidung, wer den Zuschlag erhält. Bereits im Juni soll es nach den Zeitplänen losgehen, der Bau noch dieses Jahr abgeschlossen werden.

veröffentlicht am 04.04.2006 um 00:00 Uhr

240 000 Euro sind veranschlagt, seitens des Landes erwartet die Stadt einen 70-prozentigen Zuschuss aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungstopf, kurz GVFG-Mittel. Gebaut werden soll nach den Maßgaben der Politik eine möglichst kostengünstige Sparversionen. Weitere Verbesserungen zur Erhöhung der Schulwegsicherheit auf der Scheier Staße, wie verbreitert Fuß- und Radwege sind in der Ausschreibung nicht enthalten. Sie beschränkt sich auf den reinen Kreisel samt der Einmündungen. Auch Fahrbahnmarkierungen zwischen Scheier Straße und der Kreuzung mit der Obertorstraße sind nicht enthalten. So ganz hat der Bauamtsleiter noch nicht Abstand davon genommen, den Kreisel doch schöner zu gestalten. Die Stadt werde sich auf die Suche nach Sponsoren machen, die bereit seien, durch ihrGeld den Kreisel - zum Nulltarif für die Stadt - aufzuwerten; ähnlich den gelungen Beispielen an der Georg- oder aber an der Mindener Straße.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare