weather-image
10°

Kreisausschuss für neue Gesamtschulen

Landkreis (jl). Der Kreisausschuss hat sich gestern dafür ausgesprochen, weitere Gesamtschulen nach Maßgabe des Bedarfs, möglichst zum 1. August 2008, einzurichten.

veröffentlicht am 12.12.2007 um 00:00 Uhr

Im Vorgriff auf die zu erwartende gesetzliche Regelung im Schulgesetz wurde die Kreisverwaltung beauftragt, geeignete Maßnahmen - unter anderem eine Elternbefragung - zur Ermittlung des Bedarfs nach Einrichtung weiterer Gesamtschulen zu ergreifen. Auf Basis der Ergebnisse sollen - unter Einbeziehung der Auswirkungen auf andere Schulen und die Schulstruktur im Landkreis - mögliche Standorte geprüft werden. Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier unterstrich in einer Pressenotiz, dass dieser Beschluss einstimmig gefasst wurde. Dies sei wichtig, um ein Signal gegen das gesetzlich weiterhin bestehende Einrichtungsverbot zusätzlicher Gesamtschulen zu geben. Mit Blick auf die jüngste Kritik des WIR-Kreisvorsitzenden Richard Wilmers merkte Schöttelndreier an, dass die Vorbereitung von Gründungen und Erweiterungen bestehender Gesamtschulen unter der bestehenden Gesetzeslage besonders sorgfältig vorbereitet werden müssten. Das wisse Wilmers aus seiner Zeit als Kreistagsabgeordneter und damaliger Schulleiter seit der Gründung der IGS-Oberstufe in Stadthagen. Wilmers' Behauptungen führten zu keinem Ergebnis. Sie sorgten allenfalls für Diskussion im Wahlkampf. Eckhard Ilsemann, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, sieht das ebenso: "Es ist doch zu begrüßen, wenn wir über Parteigrenzen hinweg in dieser Sache einen Konsens erzielen." Gunter Feuerbach, Fraktionsvorsitzender der CDU: "Bei Nachweis der grundsätzlich notwendigen Voraussetzungen für die Weiterentwicklung der Schullandschaft im Schaumburger Land ist die CDU-Fraktion im Kreistag durchaus offen für die Einrichtung weiterer Angebotsschulen im Landkreis. Dies kann auch die Umwandlung vorhandener Schulzentren in Gesamtschulen bedeuten."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt