weather-image
16°
×

Kreisangestellte soll 22000 Euro veruntreut haben

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat eine Mitarbeiterin des Landkreises Hameln-Pyrmont wegen Verdachts der gewerbsmäßigen Untreue angeklagt. Der 48 Jahre alten Frau wird eine Vielzahl von Fällen zur Last gelegt. Die Schadenssumme soll etwa 22000 Euro betragen. Die Landkreis-Behörde bestätigte am Mittwoch die Informationen der Dewezet.

veröffentlicht am 08.07.2015 um 14:48 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige