weather-image
24°
×

Friseur-Innung spricht Auszubildende frei

Kreativität und Stilempfinden gefragt

Hameln. Der Beruf des Friseurs ist weitaus vielseitiger, als viele denken. Das machte die Obermeisterin der Friseur-Innung Hameln Pyrmont, Dietke Sellmann, in der Freisprechungsfeier im Breckehof deutlich. „Ein Friseur verkörpert viele Berufe in einer Person“, betonte sie. Durch Weiter- und Fortbildung winke der Meisterbrief, aber auch der Weg zum Meisterassistenten, zur Kosmetikerin, Visagistin und Coloristin oder auch zur Maskenbildnerin stehe ihnen offen.

veröffentlicht am 30.07.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:09 Uhr

Um seinen Nachwuchs muss sich das Friseurhandwerk bisher keine Sorgen machen. Und es gab Lob von allen Seiten. Vor allem freilich für die guten Leistungen der elf jungen Gesellinnen. Die drei besten von ihnen ehrten Dietke Sellmann und Lehrlingswartin Petra Rathje: Natasha Rogahn (Ausbildungsbetrieb: Haarteam Anita), Mareike Engel (Friseur Tiggemann) und Terry Grams (Meyer & Marks).

Drei Jahre duale Ausbildung liegen hinter den jungen Damen. In die Freude über den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung mischte sich auch eine Portion Wehmut, und das spricht für das gute Verhältnis von Schule und Schülern. So dankten nicht nur Innungsobermeisterin und Lehrlingswartin dem Kollegium der ESS für die gute Zusammenarbeit und das große Engagement, sondern auch die Absolventinnen: Sie überreichten ihren Lehrern um Vera Bruns Blumen und bedauerten, dass die schöne gemeinsame Zeit nun zu Ende gehe. Auch Schulleiterin Gisela Grimme freute sich über das gute harmonische Verhältnis, das diesen Ausbildungsjahrgang geprägt habe. Sie hob in ihrer Gratulation auch hervor, dass mit dem Gesellenbrief das Zeugnis für den Realschulabschluss ausgegeben werde. Nach der dreijährigen Ausbildung sei den jungen Friseuren das Rüstzeug für ein erfolgreiches Berufsleben gegeben worden. „Ausbildungsbetrieb und Schule haben Sie fit gemacht“, betonte sie. „Der Samen ist gelegt. Nutzen Sie Ihr erlerntes Wissen, trauen Sie sich etwas zu und ergreifen Sie Ihre Chancen!“ Um erfolgreich zu sein, brauche neben dem Fachwissen die Fähigkeit, Kunden umfassend zu beraten, ebenso sicheres Stilempfinden. Man benötige Geduld, Kreativität, körperliche und seelische Belastbarkeit und ein sehr gutes Einfühlungsvermögen.hek



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige