weather-image
×

Seit 20 Jahren bietet der VfR Aerzen Musicals auf Rollschuhen an – jetzt wird Aladin einstudiert

„Kreativer Wind in der Vereinsführung“

Aerzen. Ende März wurde beim VfR Aerzen turnusmäßig ein neuer Vorstand gewählt. Dirk Spatz (1. Vors.) und Jacqueline Breuer (2. Vors.) nahmen die Wiederwahl an. Neu ins Vorstandshaus eingezogen sind Tanja Schiefelbein (Kasse), Kaja Melcher (Schriftführung) und Manuela Bormann (Sportwartin). Jugendwarte wurden Andrea Pieper und Doreen Malack.

veröffentlicht am 14.04.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 17:41 Uhr

„Da kommt frischer, kreativer Wind in die Vereinsführung“, beurteilt Dirk Spatz seine neuen Vorstandskollegen. Deutliche Anzeichen für einen anstehenden Generationswechsel waren bereits Ende 2010 spürbar geworden. In seinem Jahresbericht blickte Dirk Spatz auf ein erfolgreiches, nach diversen Anlaufschwierigkeiten, harmonisches Vereinsjahr zurück. Auch 2011 hat der VfR eine Spende an eine paritätische Einrichtung (Hamelner Kreide-Tafel) getätigt. Sein Dank galt allen Mitgliedern, den engagierten Trainern und Trainerassistenten, die im wahrsten Sinne „2010 kräftig mit angepackt“ hatten. Die Vereinsprofil-Umbildungsmaßnahmen sind abgeschlossen. Der Verein kann nun auf einer finanziell und mental soliden Basis weitere Schritte in Richtung soziokultureller Nachhaltigkeit durch Sport unternehmen.

Trainingszeiten und Trainersituation stehen wieder in einem ausgewogenen Verhältnis. Dirk Spatz dankte der 2. Vorsitzenden, die mit viel Engagement neuen Schwung brachte und den VfR-Kurswechsel mitprägte. Für ihre herausragenden läuferischen Leistungen dankte Dirk Spatz Larissa Mader, Franziska Gerloff und Alexander Friedrichs und blickt zuversichtlich in die Zukunft. „Es zeichnet sich ein starker Nachwuchs für die Leistungsschiene ab, weiter so.“

Dank der Spenden von e.on Westfalen, der Drogeriekette dm und der deutschen Unesco-Kommission und der neuen Mitglieder (22 Prozent mehr) kann der Familienbeitrag niedrig gehalten bleiben. Mut und Kreativität für neue Wege sind das Leitmotiv des Vereins geworden. Der VfR Aerzen feiert in diesem Jahr „20 Jahre Musical auf Rollschuhen“. Man darf, nach den mit Peter Pan (2010) eingeführten Gesang- und Akrobatik-Neuheiten, auf Aladin und die Wunderlampe gespannt sein. Auch ein Kindergarten und die Seniorenresidenz werden wieder auf Rollen erobert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige